Fachliche News — 14:23

Zoll: Assoziierungsabkommen zwischen EU und Ukraine vollständig anwendbar

Am 1. September 2017 ist das Assoziierungsabkommen (Abl. Nr. L 161/3 vom 29. Mai 2014) zwischen der EU und der Ukraine vollständig in Kraft getreten. Weite Teile des Abkommens waren bereits zuvor vorläufig anwendbar. Das Abkommen beinhaltet ein Freihandelsabkommen, das die ukrainischen Märkte öffnet und die Ukraine wirtschaftlich enger an die EU binden soll.

Assoziierungsabkommen vom Rat der EU angenommen

Der Rat der Europäischen Union hatte das Assoziierungsabkommen mit der Ukraine bereits am 11. Juli 2017 in einem Beschluss abgenommen. Der Beschluss stellte den letzten Schritt des Ratifizierungsprozesses dar, sodass der vollständigen Anwendung des Abkommens zum 1. September 2017 nichts mehr im Wege stand.
*

Anzeige

*
Handelspolitischer Teil ist bereits seit 2016 anwendbar

Die meisten Teile des Assoziierungsabkommens waren bereits vor dem 1. September 2017 vorläufig anwendbar, insbesondere auch der handelspolitische Teil. Dieser besteht im Kern aus einem umfassenden Freihandelsabkommen, das bereits seit dem 1. Januar 2016 angewendet wird. Das Assoziierungsabkommen beinhaltet jedoch zahlreiche weitere Teile, die Regelungen in den Bereichen Außen- und Sicherheitspolitik, Justiz, Freiheit, Steuerpolitik, Verwaltung der öffentlichen Finanzen, Wissenschaft und Technologie und Bildung und Informationsgesellschaft beinhalten.

Engere Bindung der Ukraine an die EU

Mit dem Assoziierungsabkommen strebt die EU eine engere Bindung der Ukraine an. Gerade das Freihandelsabkommen soll eine Öffnung der ukrainischen Märkte bewirken und die schwierige wirtschaftliche Lage in der Ukraine entschärfen. Die Ukraine verpflichtet sich in dem Assoziierungsabkommen zu weitreichenden Reformen, insbesondere in den Bereichen Justiz, Umweltschutz, Verwaltung der öffentlichen Finanzen und Verbraucherschutz.

MJ

Für die Einfuhr von Waren aus der Ukraine können zudem Zollpräferenzen in Anspruch genommen werden. Die Wahrnehmung von Zollpräferenzen bedingt Kenntnisse im Warenursprungsrecht. Wie Sie den Ursprung Ihrer Waren korrekt bestimmen und den Ursprungsnachweis richtig erbringen, zeigen Ihnen die Experten der Hamburger Zollakademie:

*
Praxiswissen Warenursprung und Präferenzen
>> Informationen und Anmeldung

*

Weitere Seminare der Hamburger Zollakademie sind:
*
Lieferantenerklärungen in der Praxis
>> Informationen und Anmeldung

 *
EU-Sanktionen und Embargos
>> Informationen und Anmeldung

*
*
Wir freuen uns, Sie bei einem unserer Praxisseminare in Hamburg begrüßen zu dürfen. Melden Sie sich jetzt an!