Seminar-Themen, Umsatzsteuer — 09:30

Umsatzbesteuerung für Speditions-, Transport- und sonstige Logistikunternehmen

Die Abrechnung von Güterbeförderungen im internationalen Warenverkehr erfordert im Unternehmen qualifizierte Kenntnisse des Umsatzsteuerrechts. Eine Rechnung ohne Umsatzsteuer darf nur gestellt werden, wenn der Ort der Beförderungsleistung im Ausland liegt oder besondere Nachweispflichten bei grenzüberschreitenden Transporten im Im- und Export erfüllt sind. Anderenfalls drohen bei Überprüfungen durch die Finanzverwaltung Steuernachforderungen plus Zinsen. Besonders sensibel sollte insbesondere die Entscheidung über die indirekte Vertretung bei der Einfuhr getroffen werden. Es besteht die Gefahr, dass die Vertreter, meist Logistikunternehmen, nachträglich für die Einfuhrumsatzsteuer (EUSt) in Anspruch genommen werden. Diese EUSt kann aber nicht als Vorsteuer abgezogen werden. Des Weiteren erwarten die Kunden von Logistikunternehmen verstärkt Belegnachweise für innergemeinschaftliche Lieferungen (Stichwort: Gelangensbestätigung) und Exporte von ihren Logistikdienstleistern.

In diesem Seminar erhalten die Teilnehmer einen systematischen und praxisorientierten Überblick über die täglichen umsatzsteuerlichen Fragen im Speditions- und Transportgewerbe und bei sonstigen Logistikunternehmen (z.B. Lagergesellschaften und Zolldeklaranten). Ausgehend von den umsatzsteuerlichen Grundlagen werden Optimierungsmöglichkeiten und besondere Risikofelder dargestellt. Der sinnvolle Einsatz von zollrechtlichen Vertretungsregeln und der umsatzsteuerlichen Fiskalvertretung gehören ebenso zum Seminarumfang wie auch die Darstellung der erforderlichen Beleg- und Buchnachweise und Erklärungs- und Meldepflichten sowie die steuerliche Behandlung von Nebenleistungen, Vor- und Nachläufe. Darüber hinaus werden aktuelle Veränderungen wie beispielsweise die neuen Nachweispflichten bei Ausfuhr und innergemeinschaftlichen Leistungen sowie der Vorsteuerabzug für die EUSt detailliert erörtert. Die Vermittlung der Seminarinhalte erfolgt anhand von praxisbezogenen Beispielsfällen. Mit einfachen Standardfällen bis hin zu komplexen grenzüberschreitenden Güterbeförderungen und damit zusammenhängenden Leistungen werden die umsatzsteuerlichen Konsequenzen im Inland und Ausland dargestellt.

Seminarinhalte im Einzelnen

  • Grundlagen
    • Ort der Lieferung
    • Ort der Leistung
    • Zusammenhang zwischen Zoll und Umsatzsteuer
  • Einfuhr
    • Direkte und indirekte Vertretung
    • Fiskalvertretung
    • Vorsteuerabzug für die EUSt
    • Weiterberechnung von Zoll und EUSt
    • Befreiung von der EUSt
      (Verfahren 42)
  • Beförderungsleistungen im Zusammenhang mit der Ein- und Ausfuhr
    • Ort der Leistungen
    • Voraussetzungen für die
      Steuerbefreiung
    • Nachweispflichten
  • Beförderungsleistungen im Inland und innergemeinschaftliche Güter-beförderungen
    • Ort der Leistungen
    • Gelangensbestätigung
    • Reverse-Charge-Besteuerung
  • Sonderfälle
    • Güterbeförderung von und in deutsche Freihäfen
    • Güterbeförderungen in und aus Zolllager, Konsignationslager, Umsatzsteuerlager
  • Nebenleistungen, Vor- und Nachläufe
  • Korrekte Rechnungsstellung
  • Zusammenfassende Meldung
  • Vorsteuervergütung

Jetzt haben Sie die Möglichkeit, zu den von Ihnen gebuchten Seminaren einzelne Fragen vorab einzureichen. Als unser Seminargast senden Sie uns bitte bis mindestens zwei Wochen vor Seminarstart hier Ihre Fragen.

Zielgruppe:

Das Seminar richtet sich an die Leiter und Mitarbeiter der Zoll- und Steuerabteilungen sowie des betrieblichen Finanz- und Rechnungswesens in im- und exportorientierten Unternehmen sowie Speditions-, Logistik- und Transportunternehmen.
Vorkenntnisse sind nicht zwingend erforderlich.

Referentin: Carsten Nesemann, Dipl.-Finanzwirt, Steuerberater
Termin: 05. Oktober 2016
Ort:       HZA, Mönckebergstraße 5, 20095 Hamburg
Uhrzeit: 9:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Teilnahmegebühr: 495,00 € zzgl. gesetzlicher Mehrwertsteuer
(beinhaltet Seminarunterlagen, Getränke und Pausenverpflegung)
PDF-Download: Umsatzbesteuerung für Speditions-, Transport- und sonstige Logistikunternehmen

Melden Sie sich an:

Alternative Rechnungsadresse:

 
 akzeptiert

*Pflichtfelder

Tags: