Seminar-Themen, Zoll — 09:30

Vereinfachungen im Präferenzrecht – Ermächtigter Ausführer / REX

Fehlerfreie Antragstellung, Verfahren bei der Ausstellung von Ursprungserklärungen
*
Im Rahmen der stetig wachsenden Globalisierung und der starken Exportorientiertheit der deutschen Wirtschaft nimmt das sich rasant entwickelnde Präferenzrecht eine immer bedeutendere Rolle im Kampf um die Konkurrenzfähigkeit zu anderen Unternehmen ein.

Spätestens seit dem Abschluss der Freihandelsabkommen mit Kanada und Südkorea und dem dort manifestierten Wegfall der förmlichen Präferenznachweise in Form von Warenverkehrsbescheinigungen EUR.1 müssen Unternehmen Präferenznachweise in Form von Ursprungserklärungen auf Handelsrechnungen eigenverantwortlich – ohne Beteiligung einer Zollstelle – ausfertigen. Hierbei ist es zwingend erforderlich sowohl die Anforderungen, die an eine ordnungsgemäße Präferenzdokumentation gestellt werden, als auch mögliche Vereinfachungen zu kennen.

Unsere beiden Experten geben Ihnen einen praxisnahen Überblick über die aktuell bestehenden Präferenzabkommen. Das Verfahren der Antragstellung des Status „Ermächtigter Ausführer“ und „REX“ wird schrittweise erläutert. Und anhand von zahlreichen Beispielen wird der Weg zu einer fehlerfreien Abwicklung des Verfahrens bei der Ausstellung von Ursprungserklärungen auf Handelsrechnungen dargestellt.
*

Seminarinhalte:

  • Überblick über die bestehenden und geplanten Freihandels- bzw. Präferenzabkommen
  • Prüfung der Ursprungseigenschaft von Exportwaren
o Vollständige Gewinnung oder Herstellung
o Ausreichende Be- oder Verarbeitung
*
  • Was sind Listenbedingungen / Minimalbehandlungen?
  • Welche Anforderungen bestehen an eine Präferenzkalkulation?
  • Was beinhaltet das „Worst-Case-Prinzip“?
  • Wann ist eine „Kumulierung“ anwendbar?
  • Lieferantenerklärungen
o Wofür sind Lieferantenerklärungen notwendig?
o Wie erkenne ich Fehler in Lieferantenerklärungen?
*
  • Verfahren bei der Antragstellung des Status des Ermächtigen Ausführers
o Bewilligungsvoraussetzungen
o Vorteile / Notwendigkeit
o Antragstellung
o Arbeits- und Organisationsanweisung
*
  • Registrierter Ausführer „REX“
  • Besonderheiten des Präferenzrechts
    *

Jetzt haben Sie die Möglichkeit, zu den von Ihnen gebuchten Seminaren einzelne Fragen vorab einzureichen. Als unser Seminargast senden Sie uns bitte bis mindestens zwei Wochen vor Seminarstart hier Ihre Fragen.

Zielgruppe:

Das Seminar richtet sich an Verantwortliche bzw. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Zoll-, Vertriebs- und Exportabteilungen, die im Rahmen ihrer Tätigkeit mit der ordnungsgemäßen Abwicklung des Verfahrens bei der Ausstellung vereinfachter Präferenznachweise betraut werden (sollen).

Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.
*

Referenten: Jürgen Plöger, Dipl.-Finanzwirt (FH)
Markus Marold, Dipl.-Finanzwirt (FH)
Termin: 15. Februar 2018
weitere Termine zur Auswahl:
07. Juni 2018
29. November 2018
Ort:       HZA Hamburger Zollakademie, Mönckebergstraße 5, 20095 Hamburg
Uhrzeit: 9:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Teilnahmegebühr: 495,00 € zzgl. gesetzlicher Mehrwertsteuer.
Die Teilnahmegebühr versteht sich pro Person und beinhaltet eine umfangreiche Seminarunterlage, ein Teilnehmerzertifikat, Kaffee-/Tee-pausen sowie ein gemeinsames Mittagessen.
PDF-Download: Vereinfachungen im Präferenzrecht – Ermächtigter Ausführer / REX

Melden Sie sich an:

Alternative Rechnungsadresse:

 
akzeptiert

*Pflichtfelder

Tags: