Seminar-Themen, Zoll — 09:30

Praxiswissen Warenursprung und Präferenzen

Präferenzabkommen der EU, Ursprungs- und Präferenznachweise, Vereinfachungen

 

Die Europäische Gemeinschaft hat mit zahlreichen Ländern Präferenzabkommen geschlossen. Aufgrund dieser Abkommen können Waren zollfrei oder zu einem ermäßigten Zollsatz im- oder exportiert werden. Die Inanspruchnahme der Präferenzen hat für im- und exportorientierte Unternehmen eine große Bedeutung, da die Kalkulation von Exportpreisen und die der Bezugskosten beim Import von Waren maßgeblich durch Zollreduzierungen beeinflusst wird. Hieraus entstehen den beteiligten Unternehmen Wettbewerbsvorteile im internationalen Handel. Voraussetzung ist jedoch die Kenntnis der – mitunter komplizierten – Vorschriften und der richtige Umgang damit.

In diesem Seminar erhalten die Teilnehmer einen systematischen und praxisorientierten Überblick über den präferenziellen und nichtpräferenziellen Warenursprung. Anhand konkreter Beispiele wird aufgezeigt, wie mit den in den jeweiligen Präferenzabkommen definierten Listenbedingungen zur Ursprungsermittlung umzugehen ist. Die Teilnehmer lernen, welche Nachweise zur Ermittlung des Warenursprungs erforderlich sind, mit welchen Dokumenten der Warenursprung nachgewiesen wird und welche Vereinfachungen z.B. im Rahmen der Bewilligung zum „Ermächtigten Ausführer“ hierbei in Anspruch genommen werden können.

Seminarinhalte:

  • Grundlagen des Ursprungs- und Präferenzrechts
  • Überblick über die bestehenden Präferenzabkommen der EU
  • Ursprungsnachweise / Präferenznachweise
    • Ursprungszeugnis
    • Freiverkehrspräferenz A.TR
    • Ursprungspräferenz EUR1/FormA/ Ursprungserklärung
  • Vereinfachte Präferenznachweise
    • Wertgrenzen
    • Ermächtigter Ausführer
  • Arbeiten mit den Listenbedingungen
  • Bedeutung von Lieferantenerklärungen

Jetzt haben Sie die Möglichkeit, zu den von Ihnen gebuchten Seminaren einzelne Fragen vorab einzureichen. Als unser Seminargast senden Sie uns bitte bis mindestens zwei Wochen vor Seminarstart hier Ihre Fragen.

Zielgruppe:

Das Seminar richtet sich an Leiter/Mitarbeiter von Im- oder Exportabteilungen und Einkauf, aber auch an Zolldienstleister, die die Erstellung von Warenverkehrsbescheinigungen und Ursprungsnachweisen für deren Kunden übernehmen.

Referent: Vinzenz Hingerl,
Fachbereichsleiter Zoll
DACHSER Group SE & Co. KG
Termin: 22. Januar 2018
weitere Termine zur Auswahl:
29. Juni 2018
08. November 2018
Ort:       HZA Hamburger Zollakademie, Mönckebergstraße 5, 20095 Hamburg
Uhrzeit: 9:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Teilnahmegebühr: 495,00 € zzgl. gesetzlicher Mehrwertsteuer.
Die Teilnahmegebühr versteht sich pro Person und beinhaltet eine um-fangreiche Seminarunterlage, ein Teilnehmerzertifikat, Kaffee-/Tee-pausen sowie ein gemeinsames Mittagessen.
PDF-Download: Warenursprung und Präferenzen

Melden Sie sich an:

Alternative Rechnungsadresse:

 
akzeptiert

*Pflichtfelder

Tags: