Exportkontrolle, Seminar-Themen, Zoll — 18:00

Zertifikatslehrgang Geprüfte Zollfachkraft (HZA/UZK)© – Wie Sie jetzt Ihre internen Zollprozesse an den Unionszollkodex anpassen.

Wie weit haben Sie als Unternehmen Ihre internen Prozesse bereits an den neuen UZK angepasst?

Der neue Unionszollkodex – Zollkodex der Union – ist am 1. Mai 2016 in Kraft getreten und hat den bis dahin geltenden Zollkodex abgelöst. Die frühere Durchführungsverordnung (ZKDVO) ist durch zwei neue Durchführungsvorschriften, den Delegierten Rechtsakt und den Durchführungsrechtsakt, ersetzt worden.

Alle Unternehmen müssen interne Zollprozesse an den UZK anpassen und sind verpflichtet, bis Ende 2020 auf elektronische Verfahren umzustellen.

Was ändert sich nach dem Zollkodex der Union (UZK) für Sie?

  • die Bedingungen und Vorteile für den AEO
  • verbindliche Zolltarifauskünfte
  • Gesamtsicherheit
  • die zentrale Zollabwicklung
  • die Selbstveranlagung
  • die vorübergehende Verwahrung
  • die Zollverfahren mit wirtschaftlicher Bedeutung

Für Ihr Unternehmen ist es daher wichtig, innerbetriebliche Prozesse an den UZK anzupassen. Sie haben sicherzustellen, dass all Ihre Mitarbeiter mit den neuen Bestimmungen vertraut sind. Es empfiehlt sich für alle Betriebe, die Übergangsfristen sowie die Veröffentlichungen der rechtlichen UZK-Korrekturen und Anpassungen regelmäßig zu verfolgen und intern umzusetzen.

13 Abende inkl. schriftlicher Prüfung und Zertifikat in:

  • Hamburg
  • Berlin
  • Düsseldorf
  • Frankfurt
  • Stuttgart
  • Leipzig

 Praxisnah. Kundennah. Citynah.

Ihr Nutzen
Der Abendlehrgang zertifiziert Sie als Geprüfte Zollfachkraft (HZA/UZK)© und qualifiziert Sie zum kompetenten UZK-Ansprechpartner in Ihrem Unternehmen. Sie erhalten hier einen fundierten, systematischen Überblick über die Grundlagen der Import- und Exportverzollung nach dem UZK.

Anhand praxisorientierter Beispiele erlernen Sie den richtigen Umgang mit den neuen UZK-Vorschriften, erkennen die damit verbundenen Risiken und mögliche Fehlerquellen. So können Sie sich auch fortan im Zoll-Alltag wirksam gegen Fallstricke und Fußangeln schützen.

Seminarinhalt:

  • Einführung in das Zollrecht und Grundbegriffe
  • Die Wareneinfuhr
  • Der Zolltarif und Verbote und Beschränkungen
  • Zollwert
  • Warenursprung und Präferenzen
  • Besondere Verfahren I (Versandverfahren und Zolllager)
  • Besondere Verfahren II (aktive und passive Veredelung)
  • Ausfuhr/Wiederausfuhr/Vereinfachungen
  • Exportkontrolle
  • Zollschuld und Erlass
  • Zoll und Umsatzsteuer
  • Schriftliche Prüfung

Lektionen:

Einführung in das Zollrecht und Grundbegriffe

  • Einführung in das Zollrecht
  • Grundbegriffe
  • EORI-Nummer
  • Überblick der Zollverfahren
  • Zugelassener Wirtschaftsbeteiligter

Die Einfuhr von Waren

  • Verbringen von Waren in das Zollgebiet (Summarische Eingangsanmeldung, Gestellung, Verwahrung, zollrechtliche Bestimmung)
  • Formen der Zollanmeldung, Vertretung/Vollmacht
  • ATLAS/Dokumente bei Zollabwicklung
  • Abfertigung zum zollrechtlich freien Verkehr
  • Vereinfachungen
  • Ausfüllen/Abgabe einer Zollanmeldung

Zolltarif und VuB

  • Aufbau und Handhabung des elektronischen Zolltarifs (EZT)
  • Verbindliche Zolltarifauskunft
  • Übungen zur Einreihung von Waren
  • Verbote und Beschränkungen

Zollwert

  • Methoden der Zollwertermittlung (Transaktionswertmethode/Sonstige Methoden)
  • Hinzurechnungen und Abzüge
  • Änderungen hinsichtlich Vorerwerberpreis

 Warenursprung und Präferenzen

  • Warenursprung und Präferenzen
  • Grundlagen zur Ursprungsbestimmung/Abkommen
  • Auskunftssystem WuP Online
  • Förmliche Präferenznachweise
  • Ermächtigter Ausführer
  • Lieferantenerklärungen

Besondere Verfahren I

  • Versandverfahren
  • Zolllagerverfahren

Besondere Verfahren II

  • Aktive Veredelung (einschl. Umwandlungsverfahren)
  • Passive Veredelung
  • Vorübergehende Verwendung
  • Endverwendung

 Ausfuhr

  • Verbringen von Waren aus dem Zollgebiet (Begriffsdefinitionen, Summarische Ausgangsanmeldung, Ausfuhrverfahren, Wiederausfuhr)
  • Ausfuhrabfertigung/ Automated Export System (AES)
  • Verfahren bei der Ausfuhr-/Ausgangszollstelle
  • Ausgangsvermerk
  • Zugelassener/vertrauenswürdiger Ausführer

Exportkontrolle

  • Einführung in die Exportkontrolle
  • Ausfuhrverbote/Genehmigungspflichtige Waren
  • Umgang mit Dual-Use-Gütern
  • Embargos/Sanktionen
  • Compliance-Anforderungen

 Zollschuld

  • Zollschuldentstehung (Zollschuldentstehungstatbestände, Heilungsmöglichkeiten)
  • Erlass/Erstattung (nachträgliche Berichtigung von Zollanmeldungen)
  • Ordnungswidrigkeiten, Straftaten

 Zoll und Umsatzsteuer

  • Nachweispflichten
  • Einfuhrumsatzsteuer

 

Zielgruppe:

Alle Personen, die einen ersten Einblick in die neuen zollrechtlichen Verfahren und Abläufe zum Unionszollkodex (UZK) sowie den rechtlichen Hintergrund erhalten oder bereits erste in der Praxis erworbene Kenntnisse des Zollrechts ausbauen wollen. Der UZK-Zertifikatsabendlehrgang eignet sich auch zur Vorbereitung auf den Wiedereinstieg nach einer längeren Unterbrechung der Berufstätigkeit.
Die Teilnehmer benötigen keine Vorkenntnisse.

Referent: Sämtliche Referenten verfügen über langjährige Erfahrung in der Zollpraxis (bei Hauptzollämtern, Zolldienstleistern, Import-/Export-unternehmen).
Termin: Hamburg je donnerstags ab 07. September 2017
Berlin je donnerstags ab 07. September 2017
Düsseldorf je donnerstags ab 07. September 2017
Frankfurt/Main je donnerstags 07. September 2017
Stuttgart je donnerstags ab 14. September 2017
Leipzig je donnerstags ab 07. September 2017
genaue Terminfolge der einzelnen Städte in Abhängigkeit der jeweiligen Ferientermine (siehe PDF-Download)

Der nächste Starttermin ist im März 2018:
01. März 2018 → zum Termin >>
Ort:      Hamburg · Berlin · Düsseldorf · Frankfurt/Main · Stuttgart · Leipzig
Uhrzeit: je 18:00 Uhr bis 21:00 Uhr
Teilnahmegebühr: € 1.149,00 zzgl. € 149,00 Prüfungsgebühr und gesetzlicher Mehrwertsteuer (beinhaltet kompaktes HZA-Praxishandbuch zum UZK und Getränke)
PDF-Download: Zertifikatslehrgang Geprüfte Zollfachkraft

Melden Sie sich an:

Alternative Rechnungsadresse:

 
akzeptiert

*Pflichtfelder

Tags: