26.11.2018

Einfuhrumsatzsteuer: Länder einigen sich auf vereinfachtes Verfahren

Einfuhrumsatzsteuer: Länder einigen sich auf vereinfachtes Verfahren

Das Verfahren zur Erhebung der Einfuhrumsatzsteuer soll verschlankt und entbürokratisiert werden. Darauf hat sich die Amtschefkonferenz der Wirtschaftsministerkonferenz geeinigt. Ziel ist die Verringerung der Liquiditätsbelastung und des hohen Verwaltungsaufwands für importierende Unternehmen. Außerdem sollen dadurch die Logistikstandorte in Deutschland attraktiver werden.

Entlastung der Importeure

Der Einigung ging eine Initiative der Länder Hamburg, Bremen, Niedersachsen, Sachsen-Anhalt und Schleswig-Holstein voraus. Die Vereinfachung soll die Attraktivität deutscher Logistikstandorte erhöhen und eine Abwanderung von Arbeitsplätzen ins Ausland verhindern. Importeure sollen entlastet werden, indem das Verfahren zur Erhebung der Einfuhrumsatzsteuer entschlankt, vereinfacht und entbürokratisiert wird.

Derzeit hohe Verwaltungskosten für Unternehmen

Derzeit wird die Einfuhrumsatzsteuer beim Import von Waren durch den Zoll erhoben. Für Erstattungen sind allerdings die Länder verantwortlich. Dieses Verfahren führt dazu, dass Unternehmen die Einfuhrumsatzsteuer beim Import zunächst vollständig entrichten müssen, während Erstattungen erst nach einem längeren Verfahren durch die Länder bewirkt werden. Damit werden Unternehmen mit Kosten für die Zwischenfinanzierung und der Notwendigkeit von Bürgschaften belastet.

Sicherung des Logistikstandorts Deutschland

Diese hohen Verwaltungskosten sollen in einem vereinfachten Verfahren verringert werden. Zudem sollen die bürokratischen Hürden gesenkt werden. Mit einem vereinfachten Verfahren zu Erhebung der Einfuhrumsatzsteuer würde Deutschland mit anderen Mitgliedstaaten der EU gleichziehen: Viele Staaten nutzen bereits Verrechnungsmodelle, dank derer Unternehmen mit erheblich geringerem Aufwand die Einfuhrumsatzsteuer entrichten. Angesichts der Tatsache, dass in Deutschland jährlich über 50 Milliarden Euro Einfuhrumsatzsteuer erhoben werden, wollen Bund und Länder durch die neue Initiative den Logistikstandort Deutschland sichern.

mj

Unsere Seminarempfehlungen:

Eine Vereinfachung des Verfahrens zur Erhebung der Einfuhrumsatzsteuer dürfte Unternehmen erheblich entlasten. Bis konkrete Änderungen in Kraft treten, wird jedoch noch einige Zeit vergehen. Sind Sie bereits fit im Steuerrecht? In den Seminaren der Hamburger Zollakademie schulen wir Sie im Umgang mit steuerrechtlichen Fragestellungen:

https://www.hza-seminare.de/seminare/umsatzsteuer

 

 

© 2018 HZA Hamburger Zollakademie