04.04.2019

Exportkontrolle: Verlängerung und Änderung bestimmter Allgemeiner Genehmigungen (AGG) in Kraft

Exportkontrolle: Verlängerung und Änderung bestimmter Allgemeiner Genehmigungen (AGG) in Kraft

Wie bereits im März 2019 angekündigt, informierte das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) jetzt am 1. April 2019 über die endgültige Verlängerung und Veränderung von bestimmten Allgemeinen Genehmigungen (AGG). Betroffen sind die Nr. 12 bis Nr. 14, Nr. 16 bis Nr. 27 sowie die Nr. 30, welche bis zum 31. März 2020 verlängert werden. Darüberhinaus wird die neue AGG Nr. 15 bezüglich des Brexit zur Ausfuhr gelisteter Dual-Use-Güter des Anhangs I der EG-Dual-Use-Verordnung bekanntgegeben.

Verlängerung und Veränderung von Allgemeinen Genehmigungen (AGG)

Das BAFA informierte erneut über die Verlängerung und Veränderung von bestimmten AGG. Die HZA berichtete bereits am 21. März 2019 über die geplanten Änderungen bei den AGG Nr. 12 bis Nr. 14 und Nr. 16 bis Nr. 17 sowie der Bekanntgabe der neuen Nr. 15. Zu diesen kommen nun Änderungen für die Nr. 18 bis Nr. 27 sowie die Nr. 30 hinzu.

pf

Unsere Seminarempfehlungen:

Das BAFA hat am 1. April 2019 über die Verlängerung und Veränderung von AGG informiert. Die Nr. 12 bis Nr. 14, Nr. 16 bis Nr. 27 sowie die Nr. 30, werden bis zum 31. März 2020 verlängert und eine neue AGG Nr. 15 bezüglich des Brexit eingeführt. Erfahren Sie mehr zu allen aktuellen Änderungen in den Seminaren der Hamburger Zollakademie – stets auf dem neuesten Stand:

Exportkontrolle Seminare

© 2019 HZA Hamburger Zollakademie