Carnet TIR

Das Carnet TIR (Transport International de Marchandises par la Route) ist ein internationales Beförderungspapier zur Vereinfachung des grenzüberschreitenden Transportes von Waren mit Straßenfahrzeugen durch mehrere Staaten. Voraussetzung ist die Begleitung der Waren durch das Carnet TIR Heft, die Nämlichkeitssicherung (Zollplombe, anderweitige Verschluss) und eine gemeinsame Sicherheitsleistung. Ausgestellt werden die Carnet TIR Hefte von der IRU (International Road Transport Union) mit Sitz in Genf, jedoch ausgegeben über die angeschlossenen nationalen bürgenden Verbände. Ein Carnet TIR Heft ist jeweils nur für eine Beförderung gültig. Für den Transport von Waren in der Europäischen Union muss zusätzlich ein elektronisches Versandverfahren (NCTS-TIR) eröffnet werden, um das Verlassen des Zollgebiets der Gemeinschaft elektronisch kontrollieren zu können.

© 2018 HZA Hamburger Zollakademie