Criminal Compliance im Außenhandel

Bekämpfung von Korruptions- und Geldwäscherisiken, Vermeidung strafrechtlicher Haftung und richtiger Umgang mit Verstößen

Praxisseminar, 1-tägig, 09:00 bis 16:30 Uhr

Die Veranstaltung am 10. Oktober 2022 findet als Präsenzveranstaltung in der HZA statt und wird zeitgleich als Livestream für entsprechend angemeldete Teilnehmer übertragen.
Besonders im Außenhandel ist integres kaufmännisches Handeln gefragt. Es entscheidet über Ihren Erfolg und es schützt Sie vor Fehlverhalten. Erforderlich ist hierfür aber, dass Unternehmen die von ihren Mitarbeitern ausgehenden Gefahren menschlichen Handelns – das bewusste oder fahrlässige Missachten von Regeln – eindämmen.

Solche Gefahren drohen nicht nur bei der Exportkontrolle und nach § 18 Abs. 5 AWG, sondern – was häufig übersehen wird – insbesondere im Zusammenhang mit Korruption („nützliche Aufwendungen“) und Geldwäsche („KYC“). Es bedarf daher eines gut funktionierenden Compliance-Systems, welches die Einhaltung gesetzlicher und branchenspezifischer Bestimmungen einfordert und gewährleistet.

Unternehmen sollten Compliance-Systeme auch um ihrer selbst willen einrichten. Denn neben der persönlichen Haftung von Geschäftsleitung, Compliance-Beauftragten und Mitarbeitern stehen Unternehmensgeldbußen und Einziehungsmaßnahmen mit ungedeckelten Zahlungspflichten. Hinzu kommt oftmals ein Imageschaden, der noch desaströser wirken kann.

Eine klare, nachhaltige Compliance-Strategie stellt daher nicht nur einen handfesten Wettbewerbsvorteil dar, sondern bietet Ihnen, Ihrem Unternehmen und Ihren Mitarbeitern Sicherheit und Schutz.

Unser Experte weist Sie in diesem Seminar ebenso praxisnah wie umfassend ein in den Nutzen funktionierender Compliance-Strategien und in die Gefahren nachlässiger Compliance-Strategien. Anhand von anschaulichen Beispielen aus der Praxis vermittelt er Ihnen, wie Sie strafrechtliche Risiken für sich und Ihr Unternehmen erkennen und vermeiden. Er zeigt Ihnen, welche Anforderungen heute an ein rechtskonformes und effizientes Compliance-System gestellt werden und welche Folgen unzureichende Vorsorge hat. Zusätzlich erfahren Sie, wie Sie sich verhalten sollten, sobald Compliance-Verstöße aufgedeckt werden oder wenn gar Ermittlungsbehörden involviert sind.

Inhalt

  • Strafrechtliche Risiken im Außenhandel
  • § 18 Abs. 5 AWG
  • Korruption
  • Geldwäsche
  • Unternehmensgeldbußen und Einziehung

  • Verantwortungen im Unternehmen
  • Aufgabenverteilung und Verantwortung im Krisenfall
  • Risiken des Compliance-Beauftragten

  • Risikovermeidung durch Compliance-Systeme
  • Gesetzliche Vorsorgepflicht
  • Markterwartungen
  • Risikoanalyse
  • Aufbau und Organisation
  • Personalstrukturen/ Verantwortlichkeiten
  • (strafrechtliche) Folgen unzureichender Compliance

  • Richtiges Verhalten bei Compliance-Verstößen
    • Plichten und Möglichkeiten
    • Internal Investigation

  • Der Umgang mit Ermittlungsbehörden
    • Verhaltenstipps
Dieses Seminar richtet sich an Geschäftsführer, Vorstände und sonstige Führungskräfte in exportorientierten Unternehmen, Speditionen und sonstigen Dienstleistern. Angesprochen sind auch Ausfuhrverantwortliche und ihre Exportkontrollbeauftragten (idealerweise besuchen diese das Seminar gemeinsam).

Grundkenntnisse in der Exportkontrolle werden vorausgesetzt.

Hamburg
Stefan Glock

Stefan Glock

Stefan Glock ist Rechtsanwalt und Assoziierter Partner im Hamburger Büro der Sozietät GvW Graf von Westphalen. Er berät und vertritt Einzelpersonen und Unternehmen in sämtlichen Bereichen des Wirtschafts- und Steuerstrafrechts. Hierbei ist Stefan Glock sowohl im Bereich der Compliance-Beratung und der Durchführung von Internal Investigations als auch bei der Verteidigung in allen Phasen eines Straf- und Ordnungswidrigkeitenverfahrens tätig. Stefan Glock hat an den Universitäten Bayreuth und Birmingham studiert. Seine praktische Ausbildung absolvierte er bei der Staatsanwaltschaft Hamburg sowie renommierten Hamburger Strafverteidigern.

Stefan Glock veröffentlicht regelmäßig zu strafrechtlichen Themen.

Termine

  • 10.10.2022
  • 10.10.2022
  • 28.03.2023
  • 23.06.2023
  • 23.10.2023
Webinar
Stefan Glock

Stefan Glock

Stefan Glock ist Rechtsanwalt und Assoziierter Partner im Hamburger Büro der Sozietät GvW Graf von Westphalen. Er berät und vertritt Einzelpersonen und Unternehmen in sämtlichen Bereichen des Wirtschafts- und Steuerstrafrechts. Hierbei ist Stefan Glock sowohl im Bereich der Compliance-Beratung und der Durchführung von Internal Investigations als auch bei der Verteidigung in allen Phasen eines Straf- und Ordnungswidrigkeitenverfahrens tätig. Stefan Glock hat an den Universitäten Bayreuth und Birmingham studiert. Seine praktische Ausbildung absolvierte er bei der Staatsanwaltschaft Hamburg sowie renommierten Hamburger Strafverteidigern.

Stefan Glock veröffentlicht regelmäßig zu strafrechtlichen Themen.

Termine

  • 10.10.2022
  • 10.10.2022
  • 28.03.2023
  • 23.06.2023
  • 23.10.2023
Hamburg

Anreise

Öffentliche Verkehrsmittel

Die HZA Hamburger Zollakademie liegt zentral zu den U-/S-Bahn und Bus-Stationen am Hauptbahnhof. Vom Hauptbahnhof sind es ca. 5 Minuten Fußweg zu uns.
Am einfachsten finden Sie Ihren schnellsten Weg mit öffentlichen Verkehrsmitteln über die Seite des HVV.

Vom Flughafen

Auch vom Flughafen können Sie mit der S-Bahn (S1) bis zum Hauptbahnhof fahren. Ein Taxi kostet unter „normalen“ Verkehrsumständen ca. 29,00 € (Fahrtzeit ca. 30 Min.).

Mit dem Auto

Die HZA Hamburger Zollakademie befindet sich in der Innenstadt. Hier finden Sie leider keine einzelnen Parkplätze an den Straßen, sodass wir Ihnen die umliegenden Parkhäuser empfehlen möchten.

Wir wünschen Ihnen eine gute Fahrt und freuen uns, Sie bald in der HZA Hamburger Zollakademie begrüßen zu dürfen.

Bei Fragen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung.

Parkplatzempfehlungen Hamburg (PDF)

Hotelempfehlungen

Sollten Sie für Ihren Aufenthalt in Hamburg ein Hotel benötigen, haben wir Ihnen ein paar Hotels in der Nähe der HZA zusammengestellt.

Bei Fragen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung.

Hotelempfehlungen Hamburg (PDF)

Hinweis

Als unser Seminarteilnehmer haben Sie die Möglichkeit, uns Ihre speziellen Fach- und Praxisfragen vor dem Seminarbeginn zuzusenden. Diese wird der Referent dann gern im Seminar oder in der Pause mit Ihnen besprechen. Bitte senden Sie uns Ihre Fragen bis spätestens 2 Wochen vor Seminarbeginn über die Antwortfunktion Ihrer Anmeldebestätigung, damit wir Ihre Fragen dem Seminar zuordnen können.

Seminarbeschreibung als PDF Download
10.10.2022, 09:00 - 16:30 Uhr
Webinar
€ 549,00 zzgl. MwSt. *
Buchen
10.10.2022, 09:00 - 16:30 Uhr
Hamburg
€ 549,00 zzgl. MwSt. *
Buchen
28.03.2023, 09:00 - 16:30 Uhr
Hamburg
€ 549,00 zzgl. MwSt. *
Buchen
23.06.2023, 09:00 - 16:30 Uhr
Hamburg
€ 549,00 zzgl. MwSt. *
Buchen
23.10.2023, 09:00 - 16:30 Uhr
Hamburg
€ 549,00 zzgl. MwSt. *
Buchen

* Die Teilnahmegebühr versteht sich pro Person und beinhaltet eine umfangreiche Seminar-/ Webinarunterlage, ein Teilnehmerzertifikat, Kaffee- /Teepausen sowie ein gemeinsames Mittagessen bei der Seminarteilnahme.

© 2022 HZA Hamburger Zollakademie