Exportkontrolle beim Technologietransfer

Technische Dokumente, E-Mails, Notebooks, Cloud-Computing & Co.

Praxisseminar, 0,5-tägig, 09:30 bis 13:00 Uhr

Der Technologietransfer gewinnt mit immer weiter fortschreitender Digitalisierung auch im Handel eine zunehmende Bedeutung. Längst fällt unter Technologietransfer nicht mehr nur die herkömmliche Beförderung von physischen Waren, sondern immer mehr auch der „immaterielle Technologietransfer“, z.B. „elektronische Ausfuhren“, über die unbegrenzte Mengen von Gütern hergestellt werden können.

Diese „Erbringung technischer Unterstützung“ stellt nicht nur die Behörden, sondern auch die Unternehmen und die Wissenschaft im Rahmen der Exportkontrolle vor große Herausforderungen.

Unser Experte stellt Ihnen anhand von konkreten Beispielen aus der Praxis die Bereiche dar und erläutert die Abgrenzungsschwierigkeiten und aktuellen Diskussionen der Ausfuhrkontrollpolitik. Sie erhalten einen praxisnahen Leitfaden zu den Genehmigungspflichten, Verfahrensabläufen, Erleichterungen und Besonderheiten. Auf die Vermeidung von Bußgeldern- und Strafvorschriften wird hierbei eingegangen und Sie erhalten hilfreiche Empfehlungen für den Aufbau Ihrer internen Exportkontrolle.

Inhalt

  • Abgrenzung Ausfuhr von Technologie und Erbringung technischer Unterstützung
  • Verantwortlichkeiten und Erkennung von Warnhinweisen
  • Genehmigungspflichten bei der Ausfuhr von Technologien
    • Beantragungen
    • Verfahrenserleichterung
    • Ausnahmen, Besonderheiten
  • Genehmigungspflichten bei der Erbringung technischer Unterstützungen
    • Beantragungen
    • Verfahrenserleichterungen
    • Ausnahmen, Besonderheiten
  • Bußgelder und Strafvorschriften
  • Empfehlungen für die Praxis

 

Tagesablauf

ab 09:00 Uhr

Empfang und Ausgabe der Seminarunterlagen

09:30 Uhr - ca. 09:45 Uhr

Begrüßung durch den Referenten und Abstimmung der Seminarschwerpunkte

11:15 Uhr - 11:30 Uhr

Tee- und Kaffeepause

ca. 13:00 Uhr

Ende des Seminars und Austeilung der Teilnehmerzertifikate

 

Das Seminar richtet sich an Exportkontrollbeauftragte und ihre Mitarbeiter sowie an alle Mitarbeiter und Führungskräfte exportorientierter Unternehmen, von Speditionen und sonstigen Dienstleistern, die Funktionen im Rahmen der Exportkontrolle wahrnehmen.

29.03.2019
Gerd Schwendinger

Dr. Gerd Schwendinger

Dr. Gerd Schwendinger, LL.M., ist Rechtsanwalt und Partner im Hamburger Büro der Sozietät GvW Graf von Westphalen. Seine Tätigkeitsschwerpunkte sind neben dem allgemeinen EU-Recht insbesondere das Zoll- und Außenhandelsrecht, das internationale Wirtschaftsrecht, das Exportkontroll- und Sanktionsrecht sowie das Verbrauchsteuerrecht und das Beihilfen- und Subventionsrecht. In diesen Bereichen berät und vertritt er Unternehmen aller Branchen. Dr. Schwendinger verfügt über ausgeprägte forensische Erfahrung und vertritt Mandanten vor deutschen Gerichten und den Luxemburger Unionsgerichten sowie der Europäischen Kommission und nationalen Behörden. Ein weiterer Schwerpunkt seiner Tätigkeit liegt in der außenwirtschaftsrechtlichen Compliance-Beratung von Unternehmen.

Dr. Gerd Schwendinger ist Mitglied des Europäischen Forums für Außenwirtschaft, Zölle und Verbrauchsteuern (EFA), der Außenwirtschaftsrunde e.V., des Berliner Gesprächskreis zum Europäischen Beihilfenrecht e.V und des Vorstands des Hamburgischen Anwaltvereins. Darüber hinaus nimmt er vielfältige Dozententätigkeiten wahr und ist insbesondere Lehrbeauftragter im Masterprogramm der Bucerius Law School für EU-Recht (Zoll- und Außenhandelsrecht sowie EU-Beihilfenrecht). Dr. Gerd Schwendinger ist Mitautor des Dorsch, Kommentar zum Zollkodex (Stollfuß Verlag), des Praxishandbuches Zoll- und Exportmanagement (Bundesanzeiger Verlag), des Hamburger Handbuch des Exportrechts (Beck Verlag) und Verfasser zahlreicher weiterer Publikationen in den oben genannten Rechtsbereichen.

13.08.2019
Gerd Schwendinger

Dr. Gerd Schwendinger

Dr. Gerd Schwendinger, LL.M., ist Rechtsanwalt und Partner im Hamburger Büro der Sozietät GvW Graf von Westphalen. Seine Tätigkeitsschwerpunkte sind neben dem allgemeinen EU-Recht insbesondere das Zoll- und Außenhandelsrecht, das internationale Wirtschaftsrecht, das Exportkontroll- und Sanktionsrecht sowie das Verbrauchsteuerrecht und das Beihilfen- und Subventionsrecht. In diesen Bereichen berät und vertritt er Unternehmen aller Branchen. Dr. Schwendinger verfügt über ausgeprägte forensische Erfahrung und vertritt Mandanten vor deutschen Gerichten und den Luxemburger Unionsgerichten sowie der Europäischen Kommission und nationalen Behörden. Ein weiterer Schwerpunkt seiner Tätigkeit liegt in der außenwirtschaftsrechtlichen Compliance-Beratung von Unternehmen.

Dr. Gerd Schwendinger ist Mitglied des Europäischen Forums für Außenwirtschaft, Zölle und Verbrauchsteuern (EFA), der Außenwirtschaftsrunde e.V., des Berliner Gesprächskreis zum Europäischen Beihilfenrecht e.V und des Vorstands des Hamburgischen Anwaltvereins. Darüber hinaus nimmt er vielfältige Dozententätigkeiten wahr und ist insbesondere Lehrbeauftragter im Masterprogramm der Bucerius Law School für EU-Recht (Zoll- und Außenhandelsrecht sowie EU-Beihilfenrecht). Dr. Gerd Schwendinger ist Mitautor des Dorsch, Kommentar zum Zollkodex (Stollfuß Verlag), des Praxishandbuches Zoll- und Exportmanagement (Bundesanzeiger Verlag), des Hamburger Handbuch des Exportrechts (Beck Verlag) und Verfasser zahlreicher weiterer Publikationen in den oben genannten Rechtsbereichen.

22.11.2019
Gerd Schwendinger

Dr. Gerd Schwendinger

Dr. Gerd Schwendinger, LL.M., ist Rechtsanwalt und Partner im Hamburger Büro der Sozietät GvW Graf von Westphalen. Seine Tätigkeitsschwerpunkte sind neben dem allgemeinen EU-Recht insbesondere das Zoll- und Außenhandelsrecht, das internationale Wirtschaftsrecht, das Exportkontroll- und Sanktionsrecht sowie das Verbrauchsteuerrecht und das Beihilfen- und Subventionsrecht. In diesen Bereichen berät und vertritt er Unternehmen aller Branchen. Dr. Schwendinger verfügt über ausgeprägte forensische Erfahrung und vertritt Mandanten vor deutschen Gerichten und den Luxemburger Unionsgerichten sowie der Europäischen Kommission und nationalen Behörden. Ein weiterer Schwerpunkt seiner Tätigkeit liegt in der außenwirtschaftsrechtlichen Compliance-Beratung von Unternehmen.

Dr. Gerd Schwendinger ist Mitglied des Europäischen Forums für Außenwirtschaft, Zölle und Verbrauchsteuern (EFA), der Außenwirtschaftsrunde e.V., des Berliner Gesprächskreis zum Europäischen Beihilfenrecht e.V und des Vorstands des Hamburgischen Anwaltvereins. Darüber hinaus nimmt er vielfältige Dozententätigkeiten wahr und ist insbesondere Lehrbeauftragter im Masterprogramm der Bucerius Law School für EU-Recht (Zoll- und Außenhandelsrecht sowie EU-Beihilfenrecht). Dr. Gerd Schwendinger ist Mitautor des Dorsch, Kommentar zum Zollkodex (Stollfuß Verlag), des Praxishandbuches Zoll- und Exportmanagement (Bundesanzeiger Verlag), des Hamburger Handbuch des Exportrechts (Beck Verlag) und Verfasser zahlreicher weiterer Publikationen in den oben genannten Rechtsbereichen.

Anreise

Öffentliche Verkehrsmittel

Die HZA Hamburger Zollakademie liegt zentral zu den U-/S-Bahn und Bus-Stationen am Hauptbahnhof. Vom Hauptbahnhof sind es ca. 5 Minuten Fußweg zu uns.
Am einfachsten finden Sie Ihren schnellsten Weg mit öffentlichen Verkehrsmitteln über die Seite des HVV.

Vom Flughafen

Auch vom Flughafen können Sie mit der S-Bahn (S1) bis zum Hauptbahnhof fahren. Ein Taxi kostet unter „normalen“ Verkehrsumständen ca. 29,00 € (Fahrtzeit ca. 30 Min.).

Mit dem Auto

Die HZA Hamburger Zollakademie befindet sich in der Innenstadt. Hier finden Sie leider keine einzelnen Parkplätze an den Straßen, sodass wir Ihnen die umliegenden Parkhäuser empfehlen möchten.

Wir wünschen Ihnen eine gute Fahrt und freuen uns, Sie bald in der HZA Hamburger Zollakademie begrüßen zu dürfen.

Bei Fragen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung.

Parkplatzempfehlungen Hamburg (PDF)

Hotelempfehlungen

Sollten Sie für Ihren Aufenthalt in Hamburg ein Hotel benötigen, haben wir Ihnen ein paar Hotels in der Nähe der HZA zusammengestellt.

Bei Fragen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung.

Hotelempfehlungen Hamburg (PDF)

Hinweis

Als unser Seminarteilnehmer haben Sie die Möglichkeit, uns Ihre speziellen Fach- und Praxisfragen vor dem Seminarbeginn zuzusenden. Diese wird der Referent dann gern im Seminar oder in der Pause mit Ihnen besprechen. Bitte senden Sie uns Ihre Fragen bis spätestens 2 Wochen vor Seminarbeginn über die Antwortfunktion Ihrer Anmeldebestätigung, damit wir Ihre Fragen dem Seminar zuordnen können.

Seminarbeschreibung als PDF Download

Zusammenbuchen und 10% sparen! **

Praxisseminar Führungskräfte Spezial
Der Exportkontrollbeauftragte im Unternehmen
Aktuelles Praxiswissen, Organisation und Haftungsfragen
1-tägig
29.03.2019
Hamburg
€ 385,00 zzgl. MwSt. *
Buchen
13.08.2019
Hamburg
€ 385,00 zzgl. MwSt. *
Buchen
22.11.2019
Hamburg
€ 385,00 zzgl. MwSt. *
Buchen

* Die Teilnahmegebühr versteht sich pro Person und beinhaltet eine umfangreiche Seminarunterlage, ein Teilnehmerzertifikat sowie Kaffee-/Teepausen. Der dritte und alle weiteren Teilnehmer, die aus einem Unternehmen an demselben Termin teilnehmen, erhalten einen Rabatt in Höhe von 10% auf die Teilnahmegebühr. Rabatte sind nicht kumulierbar.

** Bei einer gemeinsamen Buchung mit dem Seminar „Der Exportkontrollbeauftragte im Unternehmen“ am Vortag gewähren wir einen Rabatt in Höhe von 10% auf die reguläre Teilnahmegebühr beider Seminare. Bitte buchen Sie beide Seminare separat, der Rabatt wird bei der Rechnungsstellung berücksichtigt. Rabatte sind nicht kummulierbar.

© 2018 HZA Hamburger Zollakademie