Vereinfachungen im Präferenzrecht - Ermächtigter Ausführer und REX

Fehlerfreie Antragstellung, Verfahren bei der Ausstellung von Ursprungserklärungen

Praxisseminar, 1-tägig, 09:30 bis 17:00 Uhr

Im Rahmen der stetig wachsenden Globalisierung und der starken Exportorientiertheit der deutschen Wirtschaft nimmt das sich rasant entwickelnde Präferenzrecht eine immer bedeutendere Rolle im Kampf um die Konkurrenzfähigkeit zu anderen Unternehmen ein.

Spätestens seit dem Abschluss der Freihandelsabkommen mit Kanada und Südkorea und dem dort manifestierten Wegfall der förmlichen Präferenznachweise in Form von Warenverkehrsbescheinigungen EUR.1, müssen Unternehmen Präferenznachweise in Form von Ursprungserklärungen auf Handelsrechnungen eigenverantwortlich – ohne Beteiligung einer Zollstelle – ausfertigen. Hierbei ist es zwingend erforderlich sowohl die Anforderungen, die an eine ordnungsgemäße Präferenzdokumentation gestellt werden, als auch mögliche Vereinfachungen zu kennen.

Unsere beiden Experten geben Ihnen einen praxisnahen Überblick über die aktuell bestehenden Präferenzabkommen. Das Verfahren der Antragstellung des Status „Ermächtigter Ausführer“ und „REX“ wird schrittweise erläutert. Und anhand von zahlreichen Beispielen wird der Weg zu einer fehlerfreien Abwicklung des Verfahrens bei der Ausstellung von Ursprungserklärungen auf Handelsrechnungen dargestellt.

Inhalt

  • Überblick über die bestehenden und geplanten Freihandels- bzw. Präferenzabkommen
  • Prüfung der Ursprungseigenschaft von Exportwaren
    • Vollständige Gewinnung oder Herstellung
    • Ausreichende Be- oder Verarbeitung
      • Was sind Listenbedingungen / Minimalbehandlungen?
      • Welche Anforderungen bestehen an eine Präferenzkalkulation?
      • Was beinhaltet das "Worst-Case-Prinzip"?
      • Wann ist eine "Kumulierung" anwendbar?
  • Lieferantenerklärungen
    • Wofür sind Lieferangenerklärungen notwendig?
    • Wie erkenne ich Fehler in Lieferantenerklärungen?
  • Verfahren bei der Antragstellung des Status des Ermächtigten Ausführers
    • Bewilligungsvoraussetzungen
    • Vorteile / Notwendigkeiten
    • Antragstellung
    • Arbeits- und Organisationsanweisung
  • Registrierter Ausführer "REX"
  • Besonderheiten des Präferenzrechts

 

Tagesablauf

ab 09:00 Uhr

Empfang und Ausgabe der Seminarunterlagen

09:30 Uhr - ca. 09:45 Uhr

Begrüßung durch den Referenten und Abstimmung der Seminarschwerpunkte

11:00 Uhr - 11:15 Uhr

Tee- und Kaffeepause

12:30 Uhr - 13:30 Uhr

Gemeinsames Mittagessen

15:00 Uhr - 15:15 Uhr

Tee- und Kaffeepause

ca. 17:00 Uhr

Ende des Seminars und Austeilung der Teilnehmerzertifikate

 

Das Seminar richtet sich an Verantwortliche bzw. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Zoll-, Vertriebs- und Exportabteilungen, die im Rahmen ihrer Tätigkeit mit der ordnungsgemäßen Abwicklung des Verfahrens bei der Ausstellung vereinfachter Präferenznachweise betraut werden (sollen).

Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

14.02.2019
Markus Marold

Markus Marold

Markus Marold, Diplom-Finanzwirt (FH), ist seit mehreren Jahren beim Hauptzollamt Münster im Prüfungsdienst beschäftigt. Neben seiner Tätigkeit als Außenprüfer mit den Schwerpunkten in den Bereichen Warenursprung und Präferenzen sowie Zollwert hat Markus Marold Erfahrungen als Sachbearbeiter bei der Bundesstelle Ursprungsnachprüfung sammeln können.

13.06.2019
Markus Marold

Markus Marold

Markus Marold, Diplom-Finanzwirt (FH), ist seit mehreren Jahren beim Hauptzollamt Münster im Prüfungsdienst beschäftigt. Neben seiner Tätigkeit als Außenprüfer mit den Schwerpunkten in den Bereichen Warenursprung und Präferenzen sowie Zollwert hat Markus Marold Erfahrungen als Sachbearbeiter bei der Bundesstelle Ursprungsnachprüfung sammeln können.

24.10.2019
Markus Marold

Markus Marold

Markus Marold, Diplom-Finanzwirt (FH), ist seit mehreren Jahren beim Hauptzollamt Münster im Prüfungsdienst beschäftigt. Neben seiner Tätigkeit als Außenprüfer mit den Schwerpunkten in den Bereichen Warenursprung und Präferenzen sowie Zollwert hat Markus Marold Erfahrungen als Sachbearbeiter bei der Bundesstelle Ursprungsnachprüfung sammeln können.

Anreise

Öffentliche Verkehrsmittel

Die HZA Hamburger Zollakademie liegt zentral zu den U-/S-Bahn und Bus-Stationen am Hauptbahnhof. Vom Hauptbahnhof sind es ca. 5 Minuten Fußweg zu uns.
Am einfachsten finden Sie Ihren schnellsten Weg mit öffentlichen Verkehrsmitteln über die Seite des HVV.

Vom Flughafen

Auch vom Flughafen können Sie mit der S-Bahn (S1) bis zum Hauptbahnhof fahren. Ein Taxi kostet unter „normalen“ Verkehrsumständen ca. 29,00 € (Fahrtzeit ca. 30 Min.).

Mit dem Auto

Die HZA Hamburger Zollakademie befindet sich in der Innenstadt. Hier finden Sie leider keine einzelnen Parkplätze an den Straßen, sodass wir Ihnen die umliegenden Parkhäuser empfehlen möchten.

Wir wünschen Ihnen eine gute Fahrt und freuen uns, Sie bald in der HZA Hamburger Zollakademie begrüßen zu dürfen.

Bei Fragen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung.

Parkplatzempfehlungen Hamburg (PDF)

Hotelempfehlungen

Sollten Sie für Ihren Aufenthalt in Hamburg ein Hotel benötigen, haben wir Ihnen ein paar Hotels in der Nähe der HZA zusammengestellt.

Bei Fragen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung.

Hotelempfehlungen Hamburg (PDF)

"Sehr gute Vermittlung der Inhalte!" Oliver Boguszynski, Order Handling Export-Quattroflow Worldwide, ALMATEC Maschinenbau GmbH, Kamp-Lintfort.

Hinweis

Als unser Seminarteilnehmer haben Sie die Möglichkeit, uns Ihre speziellen Fach- und Praxisfragen vor dem Seminarbeginn zuzusenden. Diese wird der Referent dann gern im Seminar oder in der Pause mit Ihnen besprechen. Bitte senden Sie uns Ihre Fragen bis spätestens 2 Wochen vor Seminarbeginn über die Antwortfunktion Ihrer Anmeldebestätigung, damit wir Ihre Fragen dem Seminar zuordnen können.

Seminarbeschreibung als PDF Download
14.02.2019
Hamburg
€ 495,00 zzgl. MwSt. *
Buchen
13.06.2019
Hamburg
€ 495,00 zzgl. MwSt. *
Buchen
24.10.2019
Hamburg
€ 495,00 zzgl. MwSt. *
Buchen

* Die Teilnahmegebühr versteht sich pro Person und beinhaltet eine umfangreiche Seminarunterlage, ein Teilnehmerzertifikat, Kaffee-/Teepausen sowie ein gemeinsames Mittagessen. Der dritte und alle weiteren Teilnehmer, die aus einem Unternehmen an demselben Termin teilnehmen, erhalten einen Rabatt in Höhe von 10% auf die Teilnahmegebühr. Rabatte sind nicht kumulierbar.

© 2018 HZA Hamburger Zollakademie