Lieferantenerklärungen in der Praxis

Ausstellung, Prüfung, Chancen und Risiken

Praxisseminar, 1-tägig, 09:30 bis 17:00 Uhr

Die Europäische Union unterhält mit einer Vielzahl von Ländern sogenannte Präferenzabkommen. Exporteure von Waren mit Sitz in der EU können ihren Kunden im Ausland meist den gesamten Einfuhrzoll ersparen (und dies bei der eigenen Preiskalkulation durchaus entsprechend berücksichtigen), wenn Sie für ihre Ware einen präferenziellen Ursprungsnachweis ausstellen.

Da an der Exportware meist eine Vielzahl unterschiedlicher Unternehmen in der EU mitwirken, spielt die Lieferantenerklärung (LE) hier eine zentrale Rolle. Zugleich stellt sie – weil zu oft unterschätzt – eine wesentliche Schwachstelle auf dem Weg zu begehrten Zollvergünstigungen dar.

Das Präferenzrecht der EU ist komplex und in der alltäglichen Praxis sind Fehler an der Tagesordnung, die im Nachhinein (etwa bei Zollprüfungen) zu Ärger und erheblichen finanziellen Nachteilen für den Exporteur führen können.

Das Seminar möchte daher neben einem Überblick über das Gebiet des Präferenzrechts speziell auf die richtige Ausstellung von Lieferantenerklärungen eingehen. Anhand von praktischen Beispielen sollen die Teilnehmer am Ende des Seminars in der Lage sein, sowohl von eigenen Lieferanten ausgestellte LE zu prüfen, als auch selbst LE an Kunden richtig auszustellen.

Auf die Auswirkungen des Brexit wird in einem kurzen Exkurs eingegangen.

Inhalt

  • Grundlagen des Präferenzrechts
  • Übungen zur Anwendung der Ursprungs-Listenregeln
  • Die Rolle der verschiedenen Lieferantenerklärungen (LE) im Präferenzrecht
    • Einzel-Lieferantenerklärungen
    • Langzeit-Lieferantenerklärungen
    • Lieferantenerklärungen für Waren und Präferenzursprungseigenschaft
    • Lieferantenerklärungen für Waren ohne Präferenzursprungseigenschaft
    • Aktuelle Änderungen im UZK
  • Typische Fehler bei LE
  • Anforderungen an eine korrekt ausgestellte LE (mit Übungsbeispielen)
  • Exkurs: Auswirkungen des Brexit

 

Tagesablauf

ab 09:00 Uhr

Empfang und Ausgabe der Seminarunterlagen

09:30 Uhr - ca. 09:45 Uhr

Begrüßung durch den Referenten und Abstimmung der Seminarschwerpunkte

11:00 Uhr - 11:15 Uhr

Tee- und Kaffeepause

12:30 Uhr - 13:30 Uhr

Gemeinsames Mittagessen

15:00 Uhr - 15:15 Uhr

Tee- und Kaffeepause

ca. 17:00 Uhr

Ende des Seminars und Austeilung der Teilnehmerzertifikate

 

 

 

Das Seminar richtet sich an verantwortliche Mitarbeiter der Import- und Exportabteilungen, Geschäftsführer, Prokuristen und Zollsachbearbeiter.

06.02.2019
Paul Pekalski

Paul Pekalski

Paul Pekalski ist seit 2015 Manager Customs & Foreign Trade bei der Aurubis AG in Hamburg. Die Schwerpunkte seines Aufgabenbereiches liegen in der konzernweiten Steuerung der Zoll- und Außenwirtschaftsprozesse sowie der Sicherstellung außenwirtschaftlicher Compliance innerhalb der Aurubis Gruppe. Dabei obliegt ihm die konzernweite Einführung von IT-Systemen (z.B. der Exportkontrolle), die konzernweite Analyse und Optimierung von Zoll- und Außenwirtschaftsprozessen sowie die Beratung von internen Kunden innerhalb des Gesamtkonzerns zu Fragen des Zoll-, Präferenz-, Außenwirtschafts- und Exportkontrollrechts. Zuvor war Paul Pekalski von 2011 bis 2015 in verschiedenen Positionen, unter anderem als Leiter der Niederlassung Gdynia und Rotterdam, bei der Porath Customs Agents GmbH tätig.

 

06.06.2019
Paul Pekalski

Paul Pekalski

Paul Pekalski ist seit 2015 Manager Customs & Foreign Trade bei der Aurubis AG in Hamburg. Die Schwerpunkte seines Aufgabenbereiches liegen in der konzernweiten Steuerung der Zoll- und Außenwirtschaftsprozesse sowie der Sicherstellung außenwirtschaftlicher Compliance innerhalb der Aurubis Gruppe. Dabei obliegt ihm die konzernweite Einführung von IT-Systemen (z.B. der Exportkontrolle), die konzernweite Analyse und Optimierung von Zoll- und Außenwirtschaftsprozessen sowie die Beratung von internen Kunden innerhalb des Gesamtkonzerns zu Fragen des Zoll-, Präferenz-, Außenwirtschafts- und Exportkontrollrechts. Zuvor war Paul Pekalski von 2011 bis 2015 in verschiedenen Positionen, unter anderem als Leiter der Niederlassung Gdynia und Rotterdam, bei der Porath Customs Agents GmbH tätig.

 

05.11.2019
Paul Pekalski

Paul Pekalski

Paul Pekalski ist seit 2015 Manager Customs & Foreign Trade bei der Aurubis AG in Hamburg. Die Schwerpunkte seines Aufgabenbereiches liegen in der konzernweiten Steuerung der Zoll- und Außenwirtschaftsprozesse sowie der Sicherstellung außenwirtschaftlicher Compliance innerhalb der Aurubis Gruppe. Dabei obliegt ihm die konzernweite Einführung von IT-Systemen (z.B. der Exportkontrolle), die konzernweite Analyse und Optimierung von Zoll- und Außenwirtschaftsprozessen sowie die Beratung von internen Kunden innerhalb des Gesamtkonzerns zu Fragen des Zoll-, Präferenz-, Außenwirtschafts- und Exportkontrollrechts. Zuvor war Paul Pekalski von 2011 bis 2015 in verschiedenen Positionen, unter anderem als Leiter der Niederlassung Gdynia und Rotterdam, bei der Porath Customs Agents GmbH tätig.

 

Anreise

Öffentliche Verkehrsmittel

Die HZA Hamburger Zollakademie liegt zentral zu den U-/S-Bahn und Bus-Stationen am Hauptbahnhof. Vom Hauptbahnhof sind es ca. 5 Minuten Fußweg zu uns.
Am einfachsten finden Sie Ihren schnellsten Weg mit öffentlichen Verkehrsmitteln über die Seite des HVV.

Vom Flughafen

Auch vom Flughafen können Sie mit der S-Bahn (S1) bis zum Hauptbahnhof fahren. Ein Taxi kostet unter „normalen“ Verkehrsumständen ca. 29,00 € (Fahrtzeit ca. 30 Min.).

Mit dem Auto

Die HZA Hamburger Zollakademie befindet sich in der Innenstadt. Hier finden Sie leider keine einzelnen Parkplätze an den Straßen, sodass wir Ihnen die umliegenden Parkhäuser empfehlen möchten.

Wir wünschen Ihnen eine gute Fahrt und freuen uns, Sie bald in der HZA Hamburger Zollakademie begrüßen zu dürfen.

Bei Fragen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung.

Parkplatzempfehlungen Hamburg (PDF)

Hotelempfehlungen

Sollten Sie für Ihren Aufenthalt in Hamburg ein Hotel benötigen, haben wir Ihnen ein paar Hotels in der Nähe der HZA zusammengestellt.

Bei Fragen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung.

Hotelempfehlungen Hamburg (PDF)

Hinweis

Als unser Seminarteilnehmer haben Sie die Möglichkeit, uns Ihre speziellen Fach- und Praxisfragen vor dem Seminarbeginn zuzusenden. Diese wird der Referent dann gern im Seminar oder in der Pause mit Ihnen besprechen. Bitte senden Sie uns Ihre Fragen bis spätestens 2 Wochen vor Seminarbeginn über die Antwortfunktion Ihrer Anmeldebestätigung, damit wir Ihre Fragen dem Seminar zuordnen können.

Seminarbeschreibung als PDF Download
06.02.2019
Hamburg
€ 495,00 zzgl. MwSt. *
Buchen
06.06.2019
Hamburg
€ 495,00 zzgl. MwSt. *
Buchen
05.11.2019
Hamburg
€ 495,00 zzgl. MwSt. *
Buchen

* Die Teilnahmegebühr versteht sich pro Person und beinhaltet eine umfangreiche Seminarunterlage, ein Teilnehmerzertifikat, Kaffee-/Teepausen sowie ein gemeinsames Mittagessen. Der dritte und alle weiteren Teilnehmer, die aus einem Unternehmen an demselben Termin teilnehmen, erhalten einen Rabatt in Höhe von 10% auf die Teilnahmegebühr. Rabatte sind nicht kumulierbar.

© 2018 HZA Hamburger Zollakademie