Zolllager und Zolllagerverfahren in der Praxis

Aktuelles Verfahren, Einsparpotentiale, Besonderheiten und Risiken

Praxisseminar, 1-tägig, 09:00 bis 16:30 Uhr

Kennen Sie die Besonderheiten und typischen Fehlerquellen des Zolllagerverfahrens? 

Besonders bei der Lagerung von Nicht-Unionswaren hat der Unionszollkodex für die Nutzer von Verwahr- und Zolllagerverfahren zahlreiche neue Herausforderungen geschaffen. 

Neben den jetzt benötigten Gesamtbürgschaften werden zum Teil noch zusätzliche Bewilligungen verlangt. So zum Beispiel, wenn zusätzlich ein Anschreibeverfahren genutzt werden soll. 

Gerade im Bereich von Zolllagern ist es sinnvoll Probleme und Risiken vorher zu analysieren. Wenn ein Fehlverhalten durch den Zoll bemerkt wird, kann dieses unter gewissen Umständen zu hohen Abgabennacherhebungen und zusätzlich zu Bußgeldern bis hin zu strafrechtlichen Ermittlungen führen. 

Im Rahmen der Erbringung von Bürgschaften und Sicherheiten gibt es durchaus Einsparpotentiale, die Sie kennen und berücksichtigen sollten. Und „Das habe ich nicht gewusst!“ wird Ihnen bei Problemen mit dem Zoll nicht weiterhelfen. 

Selbstverständlich ist die Theorie ein wichtiger Bestandteil dieser Veranstaltung, aber mindestens genauso wichtig ist die Praxis. Denn hier lauern im Tagesgeschäft die Risiken.

Dazu gehört auch, dass unser Experte sich einmal sehr detailliert über eine Lagerbewilligung mit Ihnen unterhält. Was darf ich und wann habe ich es mit einem Verstoß gegen meine Auflagen zu tun? 

Dieses Praxisseminar ist sowohl für diejenigen geeignet, die bereits über ein Zolllager verfügen, als auch für die, die planen ein Zollager einzurichten.

Die von unserem Experten mit Ihnen geführten Diskussionen verschaffen Ihnen ein vertieftes Verständnis und sensibilisieren Sie für die rechtzeitige Erkennung typischer Fehlerquellen.

Inhalt

  • Grundlagen
    • Rechtliche Grundlagen
    • Voraussetzungen und Vorabplanungen
    • Vorteile und Einsparungen
    • Antrag und Bewilligung
    • Sicherheitsleistungen
    • Vorbereitungen im Unternehmen
    • Rechte und Pflichten
  • Betreiben und Überwachen von Zolllagern und deren Verfahren
    • Einrichten eines Zolllagers im IT-System
    • Einlagerung von Sendungen
    • Lagerung, Lagererhaltung und Inventuren
    • Auslagern von Sendungen
    • Überwachung
  • Probleme bei Abweichungen der Lagerbestände und Lösungsansätze
    • Falsche Artikelnummern
    • Auslagern mit falscher Artikelnummer
    • Ändern des Folgeverfahrens
  • Prüfmechanismen
  • Verantwortlichkeiten
  • Schnittstellen in Warenwirtschaftssystemen
  • Typische Problemfälle bei Zollprüfungen

 

Tagesablauf

ab 8:45 Uhr

Empfang

9:00 Uhr

Beginn des Seminars

10:45 Uhr - 11:00 Uhr

Tee- und Kaffeepause

12:30 Uhr - 13:30 Uhr

Gemeinsames Mittagessen

15:00 Uhr - 15:15 Uhr

Tee- und Kaffeepause

ca. 16:30 Uhr

Ende des Seminars und Austeilung der Teilnehmerzertifikate

Das Seminar richtet sich an Geschäftsführer von kleinen und mittleren Unternehmen, Lagerhalter sowie an Verantwortliche und Mitarbeiter von Zoll-, Import- und Vertriebsabteilungen.

Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

16.12.2021
Hans-Peter Grage

Hans-Peter Grage

Hans-Peter Grage, ist ehemaliger Customs Manager Deutschland bei der Hellmann Worldwide Logistics SE & Co. KG in Hamburg. Seine Karriere bei Hellmann begann Hans-Peter Grage 1991, wo er seitdem verschiedene Positionen im Bereich Import-See übernahm. Zuvor war Hans-Peter Grage 17 Jahre bei der Firma Fenthol & Sandtmann in Hamburg tätig. Nach seiner Lehre zum Speditionskaufmann lagen auch hier seine Tätigkeitsfelder im Bereich Seefracht-Import mit dem Schwerpunkt Verzollungen.

Hans-Peter Grage ist in den folgenden Arbeitskreisen ehrenamtlich tätig: Zollkommission im Verein Hamburger Spediteure, Zoll und Außenwirtschaft beim DSLV, Zoll und Außenwirtschaft bei der IHK, Hamburg sowie in einem Zollarbeitskreis bei der deutschen Modeindustrie.

06.04.2022
Hans-Peter Grage

Hans-Peter Grage

Hans-Peter Grage, ist ehemaliger Customs Manager Deutschland bei der Hellmann Worldwide Logistics SE & Co. KG in Hamburg. Seine Karriere bei Hellmann begann Hans-Peter Grage 1991, wo er seitdem verschiedene Positionen im Bereich Import-See übernahm. Zuvor war Hans-Peter Grage 17 Jahre bei der Firma Fenthol & Sandtmann in Hamburg tätig. Nach seiner Lehre zum Speditionskaufmann lagen auch hier seine Tätigkeitsfelder im Bereich Seefracht-Import mit dem Schwerpunkt Verzollungen.

Hans-Peter Grage ist in den folgenden Arbeitskreisen ehrenamtlich tätig: Zollkommission im Verein Hamburger Spediteure, Zoll und Außenwirtschaft beim DSLV, Zoll und Außenwirtschaft bei der IHK, Hamburg sowie in einem Zollarbeitskreis bei der deutschen Modeindustrie.

31.08.2022
Hans-Peter Grage

Hans-Peter Grage

Hans-Peter Grage, ist ehemaliger Customs Manager Deutschland bei der Hellmann Worldwide Logistics SE & Co. KG in Hamburg. Seine Karriere bei Hellmann begann Hans-Peter Grage 1991, wo er seitdem verschiedene Positionen im Bereich Import-See übernahm. Zuvor war Hans-Peter Grage 17 Jahre bei der Firma Fenthol & Sandtmann in Hamburg tätig. Nach seiner Lehre zum Speditionskaufmann lagen auch hier seine Tätigkeitsfelder im Bereich Seefracht-Import mit dem Schwerpunkt Verzollungen.

Hans-Peter Grage ist in den folgenden Arbeitskreisen ehrenamtlich tätig: Zollkommission im Verein Hamburger Spediteure, Zoll und Außenwirtschaft beim DSLV, Zoll und Außenwirtschaft bei der IHK, Hamburg sowie in einem Zollarbeitskreis bei der deutschen Modeindustrie.

Keine Kartendarstellung möglich

Ihre aktuelle Cookie-Einstellung erlaubt uns leider nicht, hier Google Maps anzuzeigen.

Cookie Einstellungen anpassen

Anreise

Öffentliche Verkehrsmittel

Die HZA Hamburger Zollakademie liegt zentral zu den U-/S-Bahn und Bus-Stationen am Hauptbahnhof. Vom Hauptbahnhof sind es ca. 5 Minuten Fußweg zu uns.
Am einfachsten finden Sie Ihren schnellsten Weg mit öffentlichen Verkehrsmitteln über die Seite des HVV.

Vom Flughafen

Auch vom Flughafen können Sie mit der S-Bahn (S1) bis zum Hauptbahnhof fahren. Ein Taxi kostet unter „normalen“ Verkehrsumständen ca. 29,00 € (Fahrtzeit ca. 30 Min.).

Mit dem Auto

Die HZA Hamburger Zollakademie befindet sich in der Innenstadt. Hier finden Sie leider keine einzelnen Parkplätze an den Straßen, sodass wir Ihnen die umliegenden Parkhäuser empfehlen möchten.

Wir wünschen Ihnen eine gute Fahrt und freuen uns, Sie bald in der HZA Hamburger Zollakademie begrüßen zu dürfen.

Bei Fragen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung.

Parkplatzempfehlungen Hamburg (PDF)

Hotelempfehlungen

Sollten Sie für Ihren Aufenthalt in Hamburg ein Hotel benötigen, haben wir Ihnen ein paar Hotels in der Nähe der HZA zusammengestellt.

Bei Fragen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung.

Hotelempfehlungen Hamburg (PDF)

Hinweis

Als unser Seminarteilnehmer haben Sie die Möglichkeit, uns Ihre speziellen Fach- und Praxisfragen vor dem Seminarbeginn zuzusenden. Diese wird der Referent dann gern im Seminar oder in der Pause mit Ihnen besprechen. Bitte senden Sie uns Ihre Fragen bis spätestens 2 Wochen vor Seminarbeginn über die Antwortfunktion Ihrer Anmeldebestätigung, damit wir Ihre Fragen dem Seminar zuordnen können.

Seminarbeschreibung als PDF Download
16.12.2021, 09:00 - 16:30 Uhr
Hamburg
€ 495,00 zzgl. MwSt. *
Buchen
06.04.2022, 09:00 - 16:30 Uhr
Hamburg
€ 495,00 zzgl. MwSt. *
Buchen
31.08.2022, 09:00 - 16:30 Uhr
Hamburg
€ 495,00 zzgl. MwSt. *
Buchen

*Die Teilnahmegebühr versteht sich pro Person und beinhaltet eine umfangreiche Seminar-/ Webinarunterlage, ein Teilnehmerzertifikat, Kaffee-/Teepausen sowie ein gemeinsames Mittagessen beim Seminar. Der dritte und alle weiteren Teilnehmer, die aus einem Unternehmen an demselben Termin teilnehmen, erhalten einen Rabatt in Höhe von 10% auf die Teilnahmegebühr. Rabatte sind nicht kumulierbar.

© 2021 HZA Hamburger Zollakademie