25.10.2019

Brexit: Wichtige Zollinformation für eventuellen harten Brexit

Brexit: Wichtige Zollinformation für eventuellen harten Brexit

Mit der Teilnehmerinformation 3484/19 der deutschen Zollverwaltung vom 23. Oktober 2019 wurden alle Teilnehmer darüber informiert, wann das Wartungsfenster bei einem eventuellen ungeregelten Brexits angesetzt wird und vor allem, welche Änderungen im System nach der Umstellung zu beachten sind.

Wartungsfenster

Die Ausfallzeit ist aktuell für den 1. November 2019 von 00:00 Uhr bis voraussichtlich 09:00 Uhr angesetzt. Der Nachrichtenverkehr in den IT-Verfahren ATLAS-Einfuhr, EAS, Versand und ATLAS-Ausfuhr (AES) ist in diesem Zeitraum nicht möglich. Im Falle einer anzunehmenden Verschiebung des Brexits werden die angekündigten Wartungsfenster und Änderungen im ATLAS-System entfallen.

EORI-Nummern

Im Falle eines Brexits werden die EORI-Nummern von Firmen aus Großbritannien und Nordirland ihre Gültigkeit verlieren. Britische Wirtschaftsbeteiligte können bzw. konnten neue EORI-Nummern beantragen. Die neuen EORI-Nummern der britischen Wirtschaftsbeteiligten würden nach dem 1. November 2019 aktiviert und in Brüssel hochgeladen.

HZA-Seminarempfehlung

ATLAS Einfuhr

Zollanmeldungen vor Gestellung mit „alten“ britischen EORI-Nummern werden nicht mehr bestätigt und müssen bei Bedarf neu übermittelt werden.

Zollanmeldungen nach Gestellung mit „alten“ britischen EORI-Nummern ohne Annahme des Zollsystems werden nicht mehr angenommen und sie müssen ebenfalls neu übermittelt werden.

Da es zwischen der EU und GB aktuell keine präferenziellen Handelsbeziehungen bestehen, werden ab dem 1. November 2019 die Drittlandszollsätze im TARIC/EZT angewendet.

ATLAS Versand

Durch die fristgerechte Abgabe der Beitrittserklärung zum „Gemeinsamen Versandverfahren“ des Vereinigten Königreichs ist eine lückenlose Fortführung laufender Versandverfahren gewährleistet.

Um GB in den Bewilligungen der „zugelassenen Versender“ zu hinterlegen, müssen entsprechende Erklärungen der Bürgen bzw. des Bewilligungsinhabers beim zuständigen Hauptzollamt eingereicht werden. Diese Änderungen können allerdings erst ab dem 1. November 2019 vorgenommen werden, damit die Bewilligungen bei einer weiteren kurzfristigen Verschiebung einen nicht rechtskonformen Stand haben.

ATLAS Ausfuhr

Bei einem Brexit wird das Vereinigte Königreich Großbritannien und Nordirland (GB) ab dem 1. November 2019 um 00:00 Uhr dem Versandübereinkommen beitreten. Bei der Art der Anmeldung ist dann die Codierung „EU“ einzutragen.   

pb

Unsere Seminarempfehlungen:

Auch wenn es nach den aktuellen Presse-Meldungen vom 22. Oktober 2019 nach einer erneuten Verlängerung der Frist zum Brexit aussieht, muss sich die deutsche Zollverwaltung - gerade im ATLAS-System - auf das Eintreten eines ungeregelten Brexits vorbereiten.

Eine Systemumstellung benötigt immer eine gewisse Vorlaufzeit.

Damit Sie auch bei einer Verlängerung der Frist zum Brexit auf die zukünftigen Zollverfahren vorbereitet sind, empfehlen wir Ihnen die Seminare der Hamburger Zollakademie – stets aktuell und auf dem neuesten Stand:

Brexit Seminare

Seminarübersicht 2019 / 2020 - PDF

© 2019 HZA Hamburger Zollakademie