Hinweis zur aktuellen Lage:

Die Hamburger Zollakademie führt neben ihren Webinaren seit Juni wieder Veranstaltungen mit Präsenz - wie Praxisseminare und Zertifikatslehrgänge - in unseren Räumlichkeiten durch. Sie können gern auch bei Ihnen – ob in Ihrem Unternehmen oder an einem Ort Ihrer Wahl - Inhouse Trainings und/oder eine Exportkontroll- und Zollberatung bei uns anfragen. Wir freuen uns auf Sie! Bei Fragen kommen Sie gern auf uns zu!

mehr erfahren

30.06.2020

ATLAS-Einfuhr: Warenverkehr mit Überseeischen Ländern und Gebieten

ATLAS-Einfuhr: Warenverkehr mit Überseeischen Ländern und Gebieten

Das Informationstechnikzentrum Bund hat am 10. Juni 2020 per Newsletter über eine weitere ATLAS-Anpassung informiert: Die neuen TARIC-Unterlagencodierungen für den Warenverkehr mit Überseeischen Ländern und Gebieten (ÜLG). Dieses Update ersetzt die ATLAS-Info 3798/2019 vom 20. Dezember 2019 und beschreibt die seit dem 1. Januar 2020 anzuwendenden Änderungen. Damit können die TARIC-Unterlagencodierungen N954 und N864 nicht mehr für das Gewähren von ermäßigten Abgabensätzen angemeldet werden.

Entfall der N954 und N864 Unterlagencodierungen

Mit dem neuen Update zur ATLAS-Einfuhr können seit dem 1. Januar 2020 für das Gewähren von ermäßigten Abgabensätzen die TARIC-Unterlagencodierungen N954 (Warenverkehrsbescheinigungen EUR1) oder N864 (Ursprungserklärung auf der Rechnung) nicht mehr angemeldet werden. Dies gilt auch, wenn diese Unterlagen bereits vor dem 1. Januar 2020 ausgestellt oder ausgefertigt wurden und innerhalb ihrer Gültigkeit vorgelegt werden. Eine Übergangsregelung ist nicht vorgesehen.

Seit dem 1. Januar 2020 können ausschließlich die folgenden Unterlagencodierungen verwendet werden:

  • C100 (Nummer eines registrierten Ausführers) mit U114 (Erklärung von einem registrierten Ausführer zum Ursprung bei einem Gesamtwert von mehr als 10.000 Euro)
  • U113 (Erklärung von einem registrierten Ausführer zum Ursprung bei einem Gesamtwert bis 10.000 Euro)
  • U115 (Erklärung von einem nicht registrierten Ausführer zum Ursprung bei einem Gesamtwert bis 10.000 Euro)

pf

Unsere Empfehlungen für Ihre Fort- und Weiterbildung:

Die Überseeischen Länder und Gebiete (ÜLG-Staaten) gehören nicht zum Gebiet der Europäischen Gemeinschaft, sind aber verfassungsrechtlich mit den vier Mitgliedstaaten Dänemark, Frankreich, Niederlande sowie mit dem Vereinigten Königreich verbunden. Für diese Länder und Gebiete ist in den Gründungsverträgen (Römischen Verträgen) von 1957 der Status einer Assoziation vorgesehen. Mehr erfahren Sie von unseren Experten - stets aktuell, praxisnah und auf dem neuesten Stand - bei unseren Seminaren, Webinaren, in der Zollberatung und in Inhouse Trainings:

Import Seminare

Seminarübersicht 2020 - PDF

© 2020 HZA Hamburger Zollakademie