Der Brexit-Deal: Was Sie jetzt wissen müssen!

mehr erfahren

15.12.2020

Umsatzsteuer: Verschiebung der Fälligkeit ab Dezember

Umsatzsteuer: Verschiebung der Fälligkeit ab Dezember

Die geplante Verschiebung der Fälligkeit der Einfuhrumsatzsteuer auf den 26. des zweiten Monats, der auf die Einfuhr folgte, wird seit dem 1. Dezember 2020 angewendet. (siehe Atlas-Info 0090/20)

Zweites Corona-Steuerhilfegesetz

Mit dem zweiten Corona-Steuerhilfegesetz vom 29. Juni 2020 wurden verschiedene Maßnahmen beschlossen, um die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie abzuschwächen. Ein wichtiger Baustein war die Verschiebung der Fälligkeit der Einfuhrumsatzsteuer (EUSt). Während vorher die EUSt zum 16. des Folgemonats fällig war, so wird sie nun ab dem 26. des zweiten auf die Einfuhr folgenden Monats fällig (§ 21 Abs. 3a UStG). Diese Regelung wird seit dem 1. Dezember 2020 angewendet.

Mehrstufige Fälligkeitsverschiebung für die Einfuhrumsatzsteuer  

Somit müssen die Abgaben für Dezember 2020 erst zum 26. Februar 2021 abgeführt werden. Die weitere Umsetzung der Fälligkeitsverschiebung erfolgt mehrstufig.

In einem ersten Schritt werden die Unternehmen, die eine Bewilligung haben, über die Auswirkungen auf die Gesamtsicherheit nach Art. 95 Unionszollkodex von ihrem Hauptzollamt informiert. Es gilt nämlich zu beachten, dass …

  • die Sicherheit erhöht werden muss, wenn weiterhin im bisherigen Umfang das gesicherte Zoll-Konto für EUSt-Zahlungen genutzt werden soll
  • geprüft werden kann, ob der Vorsteuerabzugsberechtigte die EUSt über das EUSt-Konto ohne Sicherheit buchen darf
  • der Referenzbetrag für die EUSt-Konten ohne Sicherheitsleistung gegebenenfalls anzupassen ist

Eine Änderung im IT-System der Beteiligten erfolgt erst in einem späteres ATLAS-Release in der zweiten Umsetzungsstufe. Dazu wird es noch weitere Informationen gegeben.

Als weiterer geldwertender Vorteil wird zum eigenen EuSt-Konto von den Experten genannt, dass Sie die Einfuhrumsatzsteuer früher vom Finanzamt zurückbekommen könnten, als Sie diese an den Zoll überweisen müssen.

JM

Unsere Seminarempfehlungen:

Wer ein eigenes EuSt-Konto hat, kann nun das abzuführende Geld noch einen Monat und zehn Tage länger nutzen als vorher, ohne dafür Zinsen zahlen zu müssen. Die Rechnung eines eingeschalteten Spediteurs ist jedoch meist sofort fällig. Ein guter Grund, die Einfuhrabgaben mit einem eigenen  EuSt-Konto selbst abzuwickeln. Das Know-how dafür bekommen Sie und Ihre Mitarbeiter in den Seminaren von den Experten der Hamburger Zollakademie – stets aktuell und auf dem neuesten Stand.

Umsatzsteuer Seminare

Seminarübersicht 2020/21 - PDF

© 2021 HZA Hamburger Zollakademie