20.05.2021

Verbrauchsteuer: EMCS-Nachrichtenaustausch mit dem UK ab 28. Mai 2021 unmöglich

Verbrauchsteuer: EMCS-Nachrichtenaustausch mit dem UK ab 28. Mai 2021 unmöglich

Wie die Europäische Kommission mitteilt, wurde das Ende der Phase B vom 31. Mai auf den 27. Mai vorgezogen. Damit ist ab dem 28. Mai kein Nachrichtenaustausch mit dem Vereinigten Königreich (UK) im EMCS mehr möglich. Dies wurde in den Informationen für EMCS-Teilnehmer auf der Internetseite des Zolls unter der Nummer 02/21 veröffentlicht.

EMCS

Das „Excise Movement and Control System“ (EMCS) ist ein IT-Verfahren der EU zur Überwachung von Gütern, die einer Verbrauchsteuer unterliegen und unter Steueraussetzung transportiert werden. In diesem System werden viele wichtige Informationen zur Fracht hinterlegt. Durch den Brexit verliert das Vereinigte Königreich jedoch den Zugang zu diesem System.

Übergangsfrist war in mehreren Phasen vorgesehen

Phase A lief bis zum 31. Dezember 2020 und erlaubte es, noch neue Vorgänge im EMCS zu eröffnen. Phase B startete ab dem 1. Januar 2021 und erlaubte keine neuen Vorgänge mit Empfangsland UK mehr anzulegen, sondern nur noch bestehende zu verwalten. Phase B sollte ursprünglich am 31. Mai 2021 enden. Bis zu diesem Tag müssen alle Vorgänge in EMCS durch den jeweiligen Geschäftspartner im UK beendet worden sein.

Vorgezogene Frist der Phase B hat Auswirkungen auf deutsche Versender

Aufgrund gesetzlicher Feiertage im Vereinigten Königreich wurde diese Frist jedoch verkürzt. Deutschen Versendern ist es deshalb nur noch bis zum 27. Mai 2021 möglich, eine Änderung des Bestimmungsorts auf das eigene Steuerlager oder einen anderen unionsansässigen Wirtschaftsbeteiligten bzw. zur Ausfuhr durchzuführen. Spätestens ab dem 28. Mai 2021 ist kein Nachrichtenaustausch mit dem UK im IT-Verfahren EMCS mehr möglich.

JM

Unsere Empfehlungen:

Rund um den Austritt des Vereinigten Königreichs (UK) aus der Europäischen Union sind viele Problemfelder und Fallstricke entstanden. Jedes Unternehmen, welches Handel mit dem UK betreibt, muss deshalb besonders aufmerksam sein. Das zeigt auch dieser Fall eines vorgezogenen Fristendes. Ob zu Verbrauchsteuern, EMCS oder zu weiteren Themen – unsere Experten machen Sie und Ihre Mitarbeiter fit. Stets aktuell, praxisnah und unter Einhaltung der Hygienestandards – bei unseren Seminaren, Livestreams, Webinaren, Lehrgängen sowie in Inhouse Trainings.  

Verbrauchsteuer Seminare

Webinare & Livestreams

Seminarübersicht 2021 - PDF

© 2021 HZA Hamburger Zollakademie