25.07.2018

Zollwert: Weltzollorganisation veröffentlicht neuen Leitfaden

Zollwert: Weltzollorganisation veröffentlicht neuen Leitfaden

Die Weltzollorganisation (WCO) hat ihren Leitfaden zu Zollwert und Verrechnungspreisen aktualisiert. Der Leitfaden gibt Staaten und Wirtschaftsbeteiligten wichtige und aktuelle Hinweise zur richtigen Berechnung des Zollwerts, insbesondere unter Berücksichtigung von Verrechnungspreisen innerhalb multinationaler Konzerne.

Leitfaden berücksichtigt aktuelle Entwicklungen

Der Leitfaden wurde am 5. Juni 2018 durch die Weltzollorganisation (World Customs Organisation, WCO) veröffentlicht und berücksichtigt insbesondere aktuelle Entwicklungen rund um das Thema Zollwert. So setzt sich der Leitfaden u.a. mit dem Urteil des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) im Fall Hamamatsu auseinander, ebenso wie mit den überarbeiteten Leitlinien der OECD zur Anwendung der Gewinnaufteilungsmethode (Profit Split Method, PSM).

Aktualisierte und neue Fallbeispiele

Im Rahmen der Zollwertberechnung auf der Grundlage von Verrechnungspreisen weist die WCO auf die Notwendigkeit hin, Transaktionen stets genau abzugrenzen. Ausgangspunkt bilden zwar regelmäßig die Vertragsbedingungen. Vorrangig wird jedoch das tatsächliche Verhalten der Parteien begutachtet und auf tatsächliche Vorgänge abgestellt.

Zugleich gibt der Leitfaden Zollbehörden praktische Tipps im Umgang mit den Herausforderungen bei Vergleichbarkeitsstudien zur Ermittlung des Zollwerts von Waren. Schließlich enthält der Leitfaden aktualisierte und neue Fallbeispiele, wie in konkreten Fällen der Zollwert auf der Grundlage von Verrechnungspreisen korrekt zu berechnen ist. Die Fallbeispiele beziehen sich jeweils auf verschiedene Methoden, die zur Berechnung des Zollwerts herangezogen werden können.

mj

 

© 2018 HZA Hamburger Zollakademie