09.05.2019

UZK: Verlängerung für die Umsetzung der systemseitigen Umstellung fixiert

UZK: Verlängerung für die Umsetzung der systemseitigen Umstellung fixiert

In der Verordnung (EU) 952/2013 wurde der Austausch und die Speicherung der Daten mit Mitteln der elektronischen Datenverarbeitung in Bezug auf den Unionszollkodex (UZK) zum 31. Dezember 2020 festgeschrieben. Wie von allen Seiten erwartet, kann dieser Termin nicht gehalten werden und mit der Verordnung (EU) 2019/632 vom 17. April 2019 wurde eine Verlängerung bis mindestens Ende 2025 festgehalten.

Einteilung von drei Gruppen ab dem 31. Dezember 2020

In der ersten Gruppe befinden sich die nationalen elektronischen Systeme für die Ankunftsmeldung, die Gestellung und die Anmeldung zur vorübergehenden Verwahrung und die Zollanmeldung von den in das Zollgebiet der Union verbrachten Waren (außer der passiven Veredelung).

In der zweiten Gruppe befinden sich die bestehenden elektronischen Systeme, die aktualisiert werden müssen, um Bestimmungen des UZK  zu berücksichtigen (das System für die summarischen Eingangsanmeldungen, das System für externe und interne Versandverfahren und das System für aus dem Zollgebiet der Union verbrachte Waren, sowie das nationale Ausfuhrsystem).

In der dritten Gruppe befinden sich die drei neuen elektronischen Systeme (die Systeme für Sicherheiten für eine potenzielle oder bestehende Zollschuld, für den zollrechtlichen Status von Waren und für die zentrale Zollabwicklung).

Regelmäßige Berichte der Mitgliedstaaten an die Kommission

Zwecks Überwachung der Inbetriebnahme der erforderlichen elektronischen Systeme sollen die Mitgliedstaaten zweimal jährlich der Kommission entsprechende Berichte über die erzielten Fortschritte und die Erreichung der Zwischenziele einreichen.

Ursprung liegt im Sonderbericht 26/2018

Das Europäische Parlament begrüßte den o.g. Sonderbericht „Zahlreiche Verzögerungen bei den IT-Systemen für den Zoll: Was ist falsch gelaufen?“ des  Rechnungshofs. Mit den eingeführten Berichten sollen weitere Verzögerungen vermieden werden.

pb

Unsere Seminarempfehlungen:

Die Umsetzung der Verordnung (EU) 2019/632 wird Sie in den nächsten Jahren immer wieder beschäftigen. Gerade die neu eingeführten Berichte können zu kurzfristigen Anpassungen seitens des Zolls führen. Damit Sie die zeitlichen Vorgaben der drei Gruppen im Blick behalten, unterstützen wir  Sie mit den Seminaren der Hamburger Zollakademie und halten Sie stets aktuell und auf dem neuesten Stand:

Unionszollkodex Seminare

© 2019 HZA Hamburger Zollakademie