Webinar Iran-Embargo und EU-Blocking Regulation

Neue Entwicklungen und Hinweise im Überblick

Online, 1,5 Stunden

Nach dem Machtwechsel im Weißen Haus gibt es Signale für eine vorsichtige politische Annäherung zwischen den USA und dem Iran. Rechtlich bleiben jedoch gegenwärtig die Aufkündigung des Joint Comprehensive Plan of Action (JCPOA) durch US-Präsident Trump vom 8. Mai 2018 bislang ebenso bestehen wie die sogenannten „Secondary Sanctions“, also extraterritoriale Sanktionen der USA gegen „non-U.S.-Persons“. Viele europäische Unternehmen haben sich seither aus dem Iran-Geschäft zurückgezogen, um ihr US-Geschäft nicht zu gefährden.

Die Auswirkungen zeigen sich aber nicht nur im grenzüberschreitenden Handel mit dem Iran, sondern auch in Deutschland bei Geschäftsbeziehungen mit Unternehmen, die einen Bezug zu Iran haben: Verträge werden gekündigt, Lieferungen verweigert und langjährige Geschäftsbeziehungen beendet.

Die EU Blocking Regulation untersagt es europäischen Unternehmen, US-Sanktionen gegen den Iran zu befolgen; gleichwohl haben nahezu alle großen Unternehmen ihr Iran-Geschäft faktisch eingestellt.

Unser Experte bietet Ihnen im Webinar einen Überblick über die Blocking-Regulation und ihren Regelungsgehalt, stellt Pflichten und Verbote für europäische Unternehmen dar und zeigt Ihnen mögliche Risiken auf. Anhand verschiedener Beispiele aus der Rechtsprechung thematisiert er für Sie die Auslegung der Vorschriften.

Besonderes Augenmerk legt unser Experte dabei auf das aktuelle Vorabentscheidungsverfahren C-124/20 vor dem Gerichtshof der Europäischen Union und die darin ergangenen Schlussanträge des Generalanwalts. Die vom Generalanwalt befürwortete Auslegung der Blocking Regulation könnte für viele europäische Unternehmen ein Compliance- und Bußgeldrisiko beinhalten.

Praktische Hinweise zum Umgang mit der Blocking Regulation runden das Webinar für Sie ab.

Webinarinhalt

  • US-Sanktionen und EU-Recht
  • Überblick EU-Blocking Regulation
    • Informationspflicht
    • Anerkennungs- und Befolgungsverbot
    • Ausnahmen
    • Schadenersatzverpflichtung
    • Ahndung und Bußgelder
  • Rechtsprechung zur Blocking Regulation
    • Rechtsprechung in Deutschland
    • Rechtsprechung in anderen Mitgliedstaaten
    • Vorlage an den Gerichtshof der Europäischen Union
  • Compliance

 

Hinweise

Zur Teilnahme an einem Webinar ist keine Software-Installation notwendig. Sie benötigen lediglich einen Computer, einen aktuellen Chrome, Firefox oder Safari Browser, eine Internetverbindung, sowie Lautsprecher oder Headset.

Zeitablauf

ab 13:45 Uhr

Webinar-Raum wird geöffnet

14:00 Uhr - ca. 15:30 Uhr

Durchführung des Webinars

ca. 15:30 Uhr

Ende des Webinars

Das Webinar richtet sich vorwiegend an die Leiter und Mitarbeiter von Zoll- und Exportabteilungen in exportorien-tierten Unternehmen, Speditionen und sonstigen Dienstleistern. Angesprochen sind auch Geschäftsführer und Ausfuhrver-antwortliche sowie Compliance-Beauftragte und Mitarbeiter in Compliance- und Rechtsabteilungen von Unternehmen. Vorkenntnisse sind nicht zwingend erforderlich.

Das Webinar bietet sich auch zur Auffrischung vorhandener Kenntnisse und zum Nachweis regelmäßiger Fort- und Weiterbildung gegenüber den zuständigen Behörden an.

23.09.2021
Lothar Harings

Dr. Lothar Harings

Dr. Lothar Harings, Rechtsanwalt, ist Partner der Sozietät GvW Graf von Westphalen in Hamburg und Brüssel und Geschäftsführer der HZA Hamburger Zollakademie in Hamburg. Seine anwaltlichen Tätigkeitsschwerpunkte sind das  Zollrecht, Antidumping- und Antisubventionsrecht, Außenwirtschaftsrecht, Exportkontrolle und Sanktionen.  

Dr. Lothar Harings ist Vorsitzender des „Europäischen Forums für Außenwirtschaft, Verbrauchsteuern und Zoll e.V. (EFA)“ und Beiratsmitglied des Zentrums für Außenwirtschaft an der Universität Münster. Seit 2012 ist Dr. Lothar Harings verantwortlicher Mitherausgeber für die Bereiche Zoll und Exportkontrolle der Zeitschrift “Recht der Transportwirtschaft”, die monatlich im Verlag C.H. Beck erscheint. Darüber hinaus ist Dr. Lothar Harings bekannt als Mitautor des Praxishandbuches Zoll- und Exportmanagement (Bundesanzeiger Verlag) und als Verfasser zahlreicher Publikationen zum Zoll- und Außenwirtschaftsrecht sowie als Referent bei Tagungen und Veranstaltungen.

Keine Kartendarstellung möglich

Ihre aktuelle Cookie-Einstellung erlaubt uns leider nicht, hier Google Maps anzuzeigen.

Cookie Einstellungen anpassen

Hinweis

Als unser Seminarteilnehmer haben Sie die Möglichkeit, uns Ihre speziellen Fach- und Praxisfragen vor dem Seminarbeginn zuzusenden. Diese wird der Referent dann gern im Seminar oder in der Pause mit Ihnen besprechen. Bitte senden Sie uns Ihre Fragen bis spätestens 2 Wochen vor Seminarbeginn über die Antwortfunktion Ihrer Anmeldebestätigung, damit wir Ihre Fragen dem Seminar zuordnen können.

Seminarbeschreibung als PDF Download
23.09.2021, 14:00 - 15:30 Uhr
Webinar
€ 199,00 zzgl. MwSt. *
Buchen

* Die Teilnahmegebühr versteht sich pro Person und beinhaltet eine umfangreiche Webinarunterlage und ein Teilnehmerzertifikat als PDF-Datei. Der dritte und alle weiteren Teilnehmer, die aus einem Unternehmen an demselben Termin teilnehmen, erhalten einen Rabatt in Höhe von 10% auf die Teilnahmegebühr. Rabatte sind nicht kumulierbar.

© 2021 HZA Hamburger Zollakademie