Praxiswissen Brexit

Aktueller Stand, Auswirkungen und Handlungsempfehlungen

Praxisseminar, 1-tägig, 09:30 bis 17:00 Uhr

Am 29. März 2017 aktivierte die Regierung des Vereinigten Königreichs Artikel 50 des Vertrags über die Europäische Union – und leitete damit förmlich den Austritt des Landes aus der EU ein.

Offizieller EU-Austritt des Vereinigten Königreichs ist der 29. März 2019. Für die Zeit danach ist eine Übergangsphase möglich. Kommt es dann zu keiner Einigung, droht der „harte“ Brexit, ohne jegliche Folgeregelung.

Deutsche Unternehmen sollten sich auf die verschiedenen Brexit-Szenarien vorbereiten, um die wirtschaftlichen Auswirkungen abzufedern. Unsere beiden Zollrechtsexperten Michael Lux und Marko Uhl fassen den aktuellen Stand der Verhandlungen zusammen und klären über die Folgen der verschiedenen Szenarien auf.

Übergangsphase, Zollunion, Freihandelsabkommen, „harter“ Brexit – Seminarteilnehmern werden die praktischen Auswirkungen des Brexit auf den Wirtschaftsverkehr dargestellt. Es werden konkrete Handlungsempfehlungen ausgesprochen, wie bereits jetzt mit der Ungewissheit rund um den EU-Austritt des Vereinigten Königreichs umzugehen ist.

Unabhängig vom Ausgang der Verhandlungen werden Unternehmen mit verschiedenen Neuerungen konfrontiert, z. B. im Bereich der Zollförmlichkeiten, des Regulierungsrechts sowie der Umsatzsteuer.

Wie Sie sich bereits jetzt schon vorbereiten können und was Sie beachten müssen, erklären Ihnen unsere beiden Brexit-Experten anhand praxisnaher Beispiele.

Inhalt

  • Aktueller Stand der Brexit-Verhandlungen
  • Bedeutung und Inhalt der Übergangsphase
  • Folgen von Freihandelsabkommen, Zollunion und „hartem“ Brexit
  • Warenursprung: Wegfall des EU-Ursprungs, Auswirkungen auf Nachweise
  • Möglichkeiten der aktiven und passiven Veredelung mit GB
  • Notwendigkeit von Zollanmeldungen für Waren von und nach GB
  • Einholung von Ein- und Ausfuhrgenehmigungen für bestimmte Waren, insbes. Dual-Use-Güter
  • Erbringung von Sicherheitsleistungen für Zollschulden
  • Notwendigkeit der Überführung von Waren in ein Zollverfahren
  • Regulierungsrecht: CE-Kennzeichnung und Produktzulassung zum EU-Markt
  • „Harter Brexit“: Anwendbare WTO- und GATT-Bestimmungen
  • Umsatzsteuerliche Änderungen, insbes. Wegfall der umsatzsteuerbefreiten innergemeinschaftlichen Lieferung
  • Anwendbarkeit von Antidumping- und Ausgleichszöllen
  • Praktische Tipps zur innerbetrieblichen Organisation und Vorbereitung auf den Brexit
  • Vorteile für AEO

 

Tagesablauf

ab 09:00 Uhr

Empfang und Ausgabe der Seminarunterlagen

09:30 Uhr - ca. 09:45 Uhr

Begrüßung durch den Referenten und Abstimmung der Seminarschwerpunkte

11:00 Uhr - 11:15 Uhr

Tee- und Kaffeepause

12:30 Uhr - 13:30 Uhr

Gemeinsames Mittagessen

15:00 Uhr - 15:15 Uhr

Tee- und Kaffeepause

ca. 17:00 Uhr

Ende des Seminars und Austeilung der Teilnehmerzertifikate

 

Dieses Seminar richtet sich an Geschäftsführer, Vorstände und sonstige Führungskräfte in Unternehmen, Speditionen und sonstigen Dienstleistern, die im Warenaustausch mit dem Vereinigten Königreich stehen.

Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

08.02.2019
Michael Lux

Michael Lux

Michael Lux, Rechtsanwalt, ist in Brüssel im internationalen, europäischen und deutschen Zoll- und Außenhandelsrecht, insbesondere in den Bereichen allgemeines Zollrecht, Zollverfahren, Zolltarif, Zollwert, Zollschuld, Antidumpingzölle, Schutz gegen Pirateriewaren und Freiheit des Warenverkehrs innerhalb der EU tätig. Zuvor hat Michael Lux 25 Jahre als Referatsleiter bei der EU-Kommission im Zollbereich (Zollrecht, Zolltarif, Zollverfahren, Zollschuld, Zollwert) gearbeitet. Er war u. a. an der Ausarbeitung des Unionszollkodex beteiligt.  

Michael Lux ist Mitglied des wissenschaftlichen Beirats des Europäischen Forums für Außenwirtschaft, Zölle und Verbrauchsteuern (EFA) und des Herausgeberbeirats des Global Trade and Customs Journal sowie der AW-Prax. Michael Lux hat zahlreiche Artikel, Kommentare und Lehrbroschüren über die Einfuhr und Ausfuhr von Waren auf Deutsch und Englisch verfasst. Er ist Autor des Lehrbuchs „Das Zollrecht der EG“, Mitautor des Praxisleitfadens „Zoll und Mehrwertsteuer“ (beide Bundesanzeiger Verlag), sowie des Werkes „Textfassung und Leitfaden UZK“ (Mendel Verlag). Neben seiner anwaltlichen Tätigkeit hält Michael Lux regelmäßig Seminare für Unternehmen aller Branchen in seinem Themenbereich.

22.03.2019
Michael Lux

Michael Lux

Michael Lux, Rechtsanwalt, ist in Brüssel im internationalen, europäischen und deutschen Zoll- und Außenhandelsrecht, insbesondere in den Bereichen allgemeines Zollrecht, Zollverfahren, Zolltarif, Zollwert, Zollschuld, Antidumpingzölle, Schutz gegen Pirateriewaren und Freiheit des Warenverkehrs innerhalb der EU tätig. Zuvor hat Michael Lux 25 Jahre als Referatsleiter bei der EU-Kommission im Zollbereich (Zollrecht, Zolltarif, Zollverfahren, Zollschuld, Zollwert) gearbeitet. Er war u. a. an der Ausarbeitung des Unionszollkodex beteiligt.  

Michael Lux ist Mitglied des wissenschaftlichen Beirats des Europäischen Forums für Außenwirtschaft, Zölle und Verbrauchsteuern (EFA) und des Herausgeberbeirats des Global Trade and Customs Journal sowie der AW-Prax. Michael Lux hat zahlreiche Artikel, Kommentare und Lehrbroschüren über die Einfuhr und Ausfuhr von Waren auf Deutsch und Englisch verfasst. Er ist Autor des Lehrbuchs „Das Zollrecht der EG“, Mitautor des Praxisleitfadens „Zoll und Mehrwertsteuer“ (beide Bundesanzeiger Verlag), sowie des Werkes „Textfassung und Leitfaden UZK“ (Mendel Verlag). Neben seiner anwaltlichen Tätigkeit hält Michael Lux regelmäßig Seminare für Unternehmen aller Branchen in seinem Themenbereich.

14.06.2019
Michael Lux

Michael Lux

Michael Lux, Rechtsanwalt, ist in Brüssel im internationalen, europäischen und deutschen Zoll- und Außenhandelsrecht, insbesondere in den Bereichen allgemeines Zollrecht, Zollverfahren, Zolltarif, Zollwert, Zollschuld, Antidumpingzölle, Schutz gegen Pirateriewaren und Freiheit des Warenverkehrs innerhalb der EU tätig. Zuvor hat Michael Lux 25 Jahre als Referatsleiter bei der EU-Kommission im Zollbereich (Zollrecht, Zolltarif, Zollverfahren, Zollschuld, Zollwert) gearbeitet. Er war u. a. an der Ausarbeitung des Unionszollkodex beteiligt.  

Michael Lux ist Mitglied des wissenschaftlichen Beirats des Europäischen Forums für Außenwirtschaft, Zölle und Verbrauchsteuern (EFA) und des Herausgeberbeirats des Global Trade and Customs Journal sowie der AW-Prax. Michael Lux hat zahlreiche Artikel, Kommentare und Lehrbroschüren über die Einfuhr und Ausfuhr von Waren auf Deutsch und Englisch verfasst. Er ist Autor des Lehrbuchs „Das Zollrecht der EG“, Mitautor des Praxisleitfadens „Zoll und Mehrwertsteuer“ (beide Bundesanzeiger Verlag), sowie des Werkes „Textfassung und Leitfaden UZK“ (Mendel Verlag). Neben seiner anwaltlichen Tätigkeit hält Michael Lux regelmäßig Seminare für Unternehmen aller Branchen in seinem Themenbereich.

29.11.2019
Michael Lux

Michael Lux

Michael Lux, Rechtsanwalt, ist in Brüssel im internationalen, europäischen und deutschen Zoll- und Außenhandelsrecht, insbesondere in den Bereichen allgemeines Zollrecht, Zollverfahren, Zolltarif, Zollwert, Zollschuld, Antidumpingzölle, Schutz gegen Pirateriewaren und Freiheit des Warenverkehrs innerhalb der EU tätig. Zuvor hat Michael Lux 25 Jahre als Referatsleiter bei der EU-Kommission im Zollbereich (Zollrecht, Zolltarif, Zollverfahren, Zollschuld, Zollwert) gearbeitet. Er war u. a. an der Ausarbeitung des Unionszollkodex beteiligt.  

Michael Lux ist Mitglied des wissenschaftlichen Beirats des Europäischen Forums für Außenwirtschaft, Zölle und Verbrauchsteuern (EFA) und des Herausgeberbeirats des Global Trade and Customs Journal sowie der AW-Prax. Michael Lux hat zahlreiche Artikel, Kommentare und Lehrbroschüren über die Einfuhr und Ausfuhr von Waren auf Deutsch und Englisch verfasst. Er ist Autor des Lehrbuchs „Das Zollrecht der EG“, Mitautor des Praxisleitfadens „Zoll und Mehrwertsteuer“ (beide Bundesanzeiger Verlag), sowie des Werkes „Textfassung und Leitfaden UZK“ (Mendel Verlag). Neben seiner anwaltlichen Tätigkeit hält Michael Lux regelmäßig Seminare für Unternehmen aller Branchen in seinem Themenbereich.

Anreise

Öffentliche Verkehrsmittel

Die HZA Hamburger Zollakademie liegt zentral zu den U-/S-Bahn und Bus-Stationen am Hauptbahnhof. Vom Hauptbahnhof sind es ca. 5 Minuten Fußweg zu uns.
Am einfachsten finden Sie Ihren schnellsten Weg mit öffentlichen Verkehrsmitteln über die Seite des HVV.

Vom Flughafen

Auch vom Flughafen können Sie mit der S-Bahn (S1) bis zum Hauptbahnhof fahren. Ein Taxi kostet unter „normalen“ Verkehrsumständen ca. 29,00 € (Fahrtzeit ca. 30 Min.).

Mit dem Auto

Die HZA Hamburger Zollakademie befindet sich in der Innenstadt. Hier finden Sie leider keine einzelnen Parkplätze an den Straßen, sodass wir Ihnen die umliegenden Parkhäuser empfehlen möchten.

Wir wünschen Ihnen eine gute Fahrt und freuen uns, Sie bald in der HZA Hamburger Zollakademie begrüßen zu dürfen.

Bei Fragen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung.

Parkplatzempfehlungen Hamburg (PDF)

Hotelempfehlungen

Sollten Sie für Ihren Aufenthalt in Hamburg ein Hotel benötigen, haben wir Ihnen ein paar Hotels in der Nähe der HZA zusammengestellt.

Bei Fragen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung.

Hotelempfehlungen Hamburg (PDF)

Hinweis

Als unser Seminarteilnehmer haben Sie die Möglichkeit, uns Ihre speziellen Fach- und Praxisfragen vor dem Seminarbeginn zuzusenden. Diese wird der Referent dann gern im Seminar oder in der Pause mit Ihnen besprechen. Bitte senden Sie uns Ihre Fragen bis spätestens 2 Wochen vor Seminarbeginn über die Antwortfunktion Ihrer Anmeldebestätigung, damit wir Ihre Fragen dem Seminar zuordnen können.

Seminarbeschreibung als PDF Download
08.02.2019
Hamburg
€ 549,00 zzgl. MwSt. *
Buchen
22.03.2019
Hamburg
€ 549,00 zzgl. MwSt. *
Buchen
14.06.2019
Hamburg
€ 549,00 zzgl. MwSt. *
Buchen
29.11.2019
Hamburg
€ 549,00 zzgl. MwSt. *
Buchen

* Die Teilnahmegebühr versteht sich pro Person und beinhaltet eine umfangreiche Seminarunterlage, ein Teilnehmerzertifikat, Kaffee-/Teepausen sowie ein gemeinsames Mittagessen. Der dritte und alle weiteren Teilnehmer, die aus einem Unternehmen an demselben Termin teilnehmen, erhalten einen Rabatt in Höhe von 10% auf die Teilnahmegebühr. Rabatte sind nicht kumulierbar.

© 2018 HZA Hamburger Zollakademie