Sanktionslistenprüfungen in der Praxis

Vorgehen, Trefferbearbeitung, Rechtsfolgen und IT-Unterstützung

Praxisseminar, 1-tägig, 09:30 bis 17:00 Uhr

Seit den Terroranschlägen im Jahr 2001 sind alle Unternehmen und Organisationen zur Umsetzung der Prüfung sämtlicher Vertragspartner gegen die Sanktionslisten gesetzlich verpflichtet.

Unser Experte erklärt Ihnen praxisnah, wie die Sanktionslistenprüfung durchgeführt werden kann und auf was Sie achten müssen, wenn ein möglicher Treffer in Ihrem System angezeigt wird. Außerdem werden die Abläufe im Unternehmen angesprochen, damit der Zeitpunkt der Überprüfung unnötige Kosten in Ihrem Unternehmen verhindert. 

Nach einer Darstellung der rechtlichen Grundlagen der Sanktionslistenprüfung werden Ihnen in einem praktischen Teil - beispielhaft mithilfe einer Software - die Prozesse im Unternehmen dargestellt. 

Neben den europäischen Verordnungen werden ebenfalls die wichtigsten US-Listen mit deren einzelnen Bedeutungen, andere beispielhafte Listen aus weiteren Ländern, die Kriterien des internen Kontrollsystems sowie der Umgang mit Verstößen erörtert. 

Unser Experte stellt Ihnen die typischen Risiken von Unternehmen, die im Import/Export oder in der internationalen Lieferkette tätig sind, vor. 

Ihr Nutzen

  • Einhaltung der rechtlichen Grundlagen
  • Gefahrenerkennung
  • Vermeidung von:
    • finanziellen Einbußen
    • Sanktionen gegen Ihr Unternehmen
    • strafrechtlichen Konsequenzen für Mitarbeiter und Verantwortliche in Ihrem Unternehmen
  • Umgang mit Verstößen
  • Praxisnahe IT-Umsetzungen

Inhalt

  • Grundlagen der Sanktionslistenprüfung
    • Hinweise des BAFA zum internen Kontrollsystem
    • Sensibilisierung im Unternehmen
  • Organisation der Sanktionslistenprüfung
    • Grundlagen der personenbezogenen Embargos
    • Zusammenhang mit Ihren Bewilligungen
    • Bereitstellungsverbote
  • Welche Listen müssen beachtet werden?
    • EU-Listen
    • US-Listen und deren weltweiter Geltungsanspruch
    • Sonstige Listen
    • Praktischer Umgang mit Treffermeldungen
  • Vorsorge im Unternehmen
    • Aufbau und Anforderung an ein internes Kontrollsystem
    • Verfahrensanweisungen
    • Ablauforganisation
    • Möglichkeiten der IT-Unterstützung
    • Vermeidung und Umgang mit Ordnungswidrigkeiten

 

Tagesablauf

ab 09:00 Uhr

Empfang und Ausgabe der Seminarunterlagen

09:30 Uhr - ca. 09:45 Uhr

Begrüßung durch den Referenten und Abstimmung der Seminarschwerpunkte

11:00 Uhr - 11:15 Uhr

Tee- und Kaffeepause

12:30 Uhr - 13:30 Uhr

Gemeinsames Mittagessen

15:00 Uhr - 15:15 Uhr

Tee- und Kaffeepause

ca. 17:00 Uhr

Ende des Seminars und Austeilung der Teilnehmerzertifikat

 

Das Seminar richtet sich an alle Exportkontrollbeauftragten oder Verantwortlichen, die im Unternehmen mit der Umsetzung der Abläufe des Sanktionslistenscreenings oder der praktischen Anwendung beauftragt worden sind.

19.09.2019
Pascal Bruhns

Pascal Bruhns

Pascal Bruhns ist Referent für Zoll und Exportkontrolle bei der HZA Hamburger Zollakademie in Hamburg. Als gelernter Speditionskaufmann und geprüfter Zolldeklarant greift er auf eine jahrelange Erfahrung bei der a. hartrodt (GmbH & Co.) KG, einer weltweit agierenden See- und Luftfrachtspedition, zurück. Pascal Bruhns begann seine Laufbahn bei a. hartrodt Anfang der 90er Jahre und setzte dort ab 2001 sämtliche Implementierungen der ATLAS Anforderungen um. 2006 übernahm er die Funktion des Zollbeauftragten und fungierte als Bindeglied zwischen den internen operativen Bereichen und den Zollämtern. Unter anderem war Pascal Bruhns für die Umsetzungen der Anforderungen sämtlicher Bewilligungen im Unternehmen, die Beantragung AEO-F und den Aufbau des „Internen Kontrollsystems“ verantwortlich.

Pascal Bruhns war in dieser Zeit Mitglied des Arbeitskreises der Zollkommission im Verein Hamburger Spediteure.

06.12.2019
Pascal Bruhns

Pascal Bruhns

Pascal Bruhns ist Referent für Zoll und Exportkontrolle bei der HZA Hamburger Zollakademie in Hamburg. Als gelernter Speditionskaufmann und geprüfter Zolldeklarant greift er auf eine jahrelange Erfahrung bei der a. hartrodt (GmbH & Co.) KG, einer weltweit agierenden See- und Luftfrachtspedition, zurück. Pascal Bruhns begann seine Laufbahn bei a. hartrodt Anfang der 90er Jahre und setzte dort ab 2001 sämtliche Implementierungen der ATLAS Anforderungen um. 2006 übernahm er die Funktion des Zollbeauftragten und fungierte als Bindeglied zwischen den internen operativen Bereichen und den Zollämtern. Unter anderem war Pascal Bruhns für die Umsetzungen der Anforderungen sämtlicher Bewilligungen im Unternehmen, die Beantragung AEO-F und den Aufbau des „Internen Kontrollsystems“ verantwortlich.

Pascal Bruhns war in dieser Zeit Mitglied des Arbeitskreises der Zollkommission im Verein Hamburger Spediteure.

30.04.2020
Pascal Bruhns

Pascal Bruhns

Pascal Bruhns ist Referent für Zoll und Exportkontrolle bei der HZA Hamburger Zollakademie in Hamburg. Als gelernter Speditionskaufmann und geprüfter Zolldeklarant greift er auf eine jahrelange Erfahrung bei der a. hartrodt (GmbH & Co.) KG, einer weltweit agierenden See- und Luftfrachtspedition, zurück. Pascal Bruhns begann seine Laufbahn bei a. hartrodt Anfang der 90er Jahre und setzte dort ab 2001 sämtliche Implementierungen der ATLAS Anforderungen um. 2006 übernahm er die Funktion des Zollbeauftragten und fungierte als Bindeglied zwischen den internen operativen Bereichen und den Zollämtern. Unter anderem war Pascal Bruhns für die Umsetzungen der Anforderungen sämtlicher Bewilligungen im Unternehmen, die Beantragung AEO-F und den Aufbau des „Internen Kontrollsystems“ verantwortlich.

Pascal Bruhns war in dieser Zeit Mitglied des Arbeitskreises der Zollkommission im Verein Hamburger Spediteure.

01.09.2020
Pascal Bruhns

Pascal Bruhns

Pascal Bruhns ist Referent für Zoll und Exportkontrolle bei der HZA Hamburger Zollakademie in Hamburg. Als gelernter Speditionskaufmann und geprüfter Zolldeklarant greift er auf eine jahrelange Erfahrung bei der a. hartrodt (GmbH & Co.) KG, einer weltweit agierenden See- und Luftfrachtspedition, zurück. Pascal Bruhns begann seine Laufbahn bei a. hartrodt Anfang der 90er Jahre und setzte dort ab 2001 sämtliche Implementierungen der ATLAS Anforderungen um. 2006 übernahm er die Funktion des Zollbeauftragten und fungierte als Bindeglied zwischen den internen operativen Bereichen und den Zollämtern. Unter anderem war Pascal Bruhns für die Umsetzungen der Anforderungen sämtlicher Bewilligungen im Unternehmen, die Beantragung AEO-F und den Aufbau des „Internen Kontrollsystems“ verantwortlich.

Pascal Bruhns war in dieser Zeit Mitglied des Arbeitskreises der Zollkommission im Verein Hamburger Spediteure.

25.11.2020
Pascal Bruhns

Pascal Bruhns

Pascal Bruhns ist Referent für Zoll und Exportkontrolle bei der HZA Hamburger Zollakademie in Hamburg. Als gelernter Speditionskaufmann und geprüfter Zolldeklarant greift er auf eine jahrelange Erfahrung bei der a. hartrodt (GmbH & Co.) KG, einer weltweit agierenden See- und Luftfrachtspedition, zurück. Pascal Bruhns begann seine Laufbahn bei a. hartrodt Anfang der 90er Jahre und setzte dort ab 2001 sämtliche Implementierungen der ATLAS Anforderungen um. 2006 übernahm er die Funktion des Zollbeauftragten und fungierte als Bindeglied zwischen den internen operativen Bereichen und den Zollämtern. Unter anderem war Pascal Bruhns für die Umsetzungen der Anforderungen sämtlicher Bewilligungen im Unternehmen, die Beantragung AEO-F und den Aufbau des „Internen Kontrollsystems“ verantwortlich.

Pascal Bruhns war in dieser Zeit Mitglied des Arbeitskreises der Zollkommission im Verein Hamburger Spediteure.

Anreise

Öffentliche Verkehrsmittel

Die HZA Hamburger Zollakademie liegt zentral zu den U-/S-Bahn und Bus-Stationen am Hauptbahnhof. Vom Hauptbahnhof sind es ca. 5 Minuten Fußweg zu uns.
Am einfachsten finden Sie Ihren schnellsten Weg mit öffentlichen Verkehrsmitteln über die Seite des HVV.

Vom Flughafen

Auch vom Flughafen können Sie mit der S-Bahn (S1) bis zum Hauptbahnhof fahren. Ein Taxi kostet unter „normalen“ Verkehrsumständen ca. 29,00 € (Fahrtzeit ca. 30 Min.).

Mit dem Auto

Die HZA Hamburger Zollakademie befindet sich in der Innenstadt. Hier finden Sie leider keine einzelnen Parkplätze an den Straßen, sodass wir Ihnen die umliegenden Parkhäuser empfehlen möchten.

Wir wünschen Ihnen eine gute Fahrt und freuen uns, Sie bald in der HZA Hamburger Zollakademie begrüßen zu dürfen.

Bei Fragen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung.

Parkplatzempfehlungen Hamburg (PDF)

Hotelempfehlungen

Sollten Sie für Ihren Aufenthalt in Hamburg ein Hotel benötigen, haben wir Ihnen ein paar Hotels in der Nähe der HZA zusammengestellt.

Bei Fragen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung.

Hotelempfehlungen Hamburg (PDF)

Hinweis

Als unser Seminarteilnehmer haben Sie die Möglichkeit, uns Ihre speziellen Fach- und Praxisfragen vor dem Seminarbeginn zuzusenden. Diese wird der Referent dann gern im Seminar oder in der Pause mit Ihnen besprechen. Bitte senden Sie uns Ihre Fragen bis spätestens 2 Wochen vor Seminarbeginn über die Antwortfunktion Ihrer Anmeldebestätigung, damit wir Ihre Fragen dem Seminar zuordnen können.

Seminarbeschreibung als PDF Download
19.09.2019
Hamburg
€ 549,00 zzgl. MwSt. *
Buchen
06.12.2019
Hamburg
€ 549,00 zzgl. MwSt. *
Buchen
30.04.2020
Hamburg
€ 549,00 zzgl. MwSt. *
Buchen
01.09.2020
Hamburg
€ 549,00 zzgl. MwSt. *
Buchen
25.11.2020
Hamburg
€ 549,00 zzgl. MwSt. *
Buchen

* Die Teilnahmegebühr versteht sich pro Person und beinhaltet eine umfangreiche Seminarunterlage, ein Teilnehmerzertifikat, Kaffee-/Teepausen sowie ein gemeinsames Mittagessen. Der dritte und alle weiteren Teilnehmer, die aus einem Unternehmen an demselben Termin teilnehmen, erhalten einen Rabatt in Höhe von 10% auf die Teilnahmegebühr. Rabatte sind nicht kumulierbar.

© 2019 HZA Hamburger Zollakademie