Brexit: Final Countdown – die Uhr tickt.
00 Tage
00 Stunden
00 Minuten
00 Sekunden

mehr erfahren

Webinar Exportkontrolle und Technologietransfer in Wissenschaft und Forschung

Außenwirtschaftsrechtliche Beschränkungen für Hochschulen und Forschungseinrichtungen

Online, 0,5-tägig, 09:30 bis 12:45 Uhr

Exportkontrolle macht vor Hochschulen und Forschungsreinrichtungen nicht halt. Während die zuständigen Überwachungsbehörden bereits seit Jahren von Unternehmen die Einrichtung innerbetrieblicher Kontrollsysteme zur Verhinderung des unkontrollierten Abflusses sensibler Informationen ins Ausland verlangen, richtet sich ihr Augenmerk erst seit Kurzem zunehmend auch auf Hochschulen und Forschungseinrichtungen. Neben der klassischen Überwachung des Warenverkehrs ist dabei der Technologietransfer im Zuge der zunehmenden Digitalisierung immer stärker in den Fokus gerückt.

Im Wissenschafts- und Forschungssektor können außenwirtschaftsrechtliche Beschränkungen im Bereich des Technologietransfers bei einer Vielzahl von Aktivitäten Anwendung finden, z.B. bei grenzüberschreitenden Forschungsprojekten, im Kontext von Publikationen und Präsentationen auf internationalen Konferenzen oder im Zuge der Zusammenarbeit mit Gastwissenschaftlern in Deutschland.

Ziel unserer Experten im Webinar ist es, Sie für derartige außenwirtschaftsrechtliche Beschränkungen zu sensibilisieren und Ihnen Richtlinien zur Einhaltung der gesetzlichen Vorgaben an die Hand zu geben, die einen Ausgleich herstellen zwischen der grundrechtlich verankerten Wissenschafts- und Forschungsfreiheit und den berechtigten außen- und sicherheitspolitischen Interessen der Bundesrepublik Deutschland.

Unsere Experten bieten Ihnen online zu diesem Zweck einen systematischen, auf den Wissenschafts- und Forschungssektor abgestimmten Überblick über Inhalt und Grenzen der exportkontrollrechtlichen Beschränkungen beim Technologietransfer und veranschaulichen die Problemfelder und Lösungsansätze anhand von Praxisbeispielen.

Webinarinhalt

  • Exportkontrolle in Wissenschaft und Forschung
    • Allgemeine Beschränkungen
    • Embargos und Sanktionen
  •  Exportkontrolle beim Technologietransfer
    • Abgrenzung Ausfuhr von Technologie und technische Unterstützung
    • Inhalt und Umfang von Genehmigungspflichten und Verboten
    • Ausnahmen von Beschränkungen (v.a. allgemein zugängliche Informationen, wissenschaftliche Grundlagenforschung)
  • Empfehlungen für die Praxis
    • Erkennen von und Umgang mit Beschränkungen
    • Verantwortlichkeiten
    • Schaffung interner Compliance-Strukturen und -Vorgaben

 

Tagesablauf

ab 09:15 Uhr

Webinar-Raum wird geöffnet

09:30 - 11:00 Uhr

Durchführung des Webinars

11:00 - 11:15 Uhr

Pause

11:15 - 12:45 Uhr

Durchführung des Webinars

bis ca 12:45 Uhr

Ende des Webinars

Das Webinar richtet sich an Leiter und Mitarbeiter von Verwaltungs- und Forschungsabteilungen an Hochschulen und Forschungseinrichtungen, die Funktionen etwa im Bereich der kommerziellen und nichtkommerziellen Verwertung von Forschungsergebnissen, der Koordination der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit oder der Organisation und Abwicklung von Reisen von Wissenschaftlern ins Ausland oder von Aufenthalten von Gastwissenschaftlern im Inland ausüben. Vorkenntnisse sind nicht zwingend erforderlich.
02.10.2020
Björn Felkers

Björn Felkers

Hinweis

Als unser Seminarteilnehmer haben Sie die Möglichkeit, uns Ihre speziellen Fach- und Praxisfragen vor dem Seminarbeginn zuzusenden. Diese wird der Referent dann gern im Seminar oder in der Pause mit Ihnen besprechen. Bitte senden Sie uns Ihre Fragen bis spätestens 2 Wochen vor Seminarbeginn über die Antwortfunktion Ihrer Anmeldebestätigung, damit wir Ihre Fragen dem Seminar zuordnen können.

Seminarbeschreibung als PDF Download
02.10.2020, 09:30 - 12:45 Uhr
Webinar
€ 269,00 zzgl. MwSt. *
Buchen

* Die Teilnahmegebühr versteht sich pro Person und beinhaltet eine umfangreiche Webinarunterlage und ein Teilnehmerzertifikat als PDF-Datei. Der dritte und alle weiteren Teilnehmer, die aus einem Unternehmen an demselben Termin teilnehmen, erhalten einen Rabatt in Höhe von 10% auf die Teilnahmegebühr. Rabatte sind nicht kumulierbar.

© 2020 HZA Hamburger Zollakademie